Keine Verlängerung für Apples Bumper-Aktion

Bis zum 30. September müssen Käufer eines iPhone 4 den Bumper zur Vermeidung des Empfangsproblems bei Apple bestellen, um ihn kostenlos zu bekommen. Apple will die Aktion nicht verlängern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 227 Beiträge
Von

Apple wird die Mitte Juli gestartete Aktion zum kostenlosen Versenden der Bumper fürs iPhone 4 nicht verlängern, Kunden müssen das Gerät bis zum 30. September gekauft haben, wie das Wall Street Journal meldet. Eine andere Lösung für das Empfangsproblem des iPhone 4 bietet Apple bislang nicht an. Laut Apple habe nur ein kleiner Prozentsatz der Anwender einen Bumper bestellt.

Immerhin hat sich die schlechte Liefersituation bei T-Mobile etwas entspannt, sodass deutsche Käufer eines iPhone 4 überhaupt in den Genuss der kostenlosen Schutzhülle kommen – zumindest wenn sie sich bis Ende August zum Kauf der 16-GByte-Version entschlossen haben. Lediglich die 32-GByte-Käufer müssen zittern: Eine zur Liefersituation aufgesetzte Website führt die bis Anfang Juli bestellten 32-GByte-Varianten als ausgeliefert, alle bis Anfang September bestellten sollen voraussichtlich ab nächster Woche verschickt werden – rechtzeitig für eine Bumper-Bestellung. Derzeit gibt T-Mobile für die 16-GByte-Variante vier Wochen, für die 32-GByte-Version neun Wochen Lieferzeit an.

Die außen angebrachten Antennen des iPhone 4 liegen so ungünstig, dass man sie leicht verbindet, wenn man das Handy beim Telefonieren oder Surfen mit der linken Hand hält. Das mindert die Empfangsqualität deutlich, was an Orten mit schlechtem Empfang zum Abbruch der Verbindung führen kann oder beim Surfen zum Zurückschalten von UMTS auf GPRS. Die einzig bekannte Lösung ist, die Antennen zu isolieren, was per Isolierband, Klebestreifen oder notfalls per dazwischen gelegtem Papierschnipsel geschehen kann, oder eleganter per Bumper oder ähnlicher Schutzhülle. (jow)