Menü
CES

Kias Showcar Niro EV: die autonome, vernetzte und elektrische Auto-Zukunft

Kommende Fahrzeugmodelle sollen bei Kia autonom, vernetzt und elektrisch sein. Einen Ausblick darauf zeigt das Concept-Car Niro EV.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Kia: Das Showcar Niro EV gibt einen Vorgeschmack auf künftige Modelle

(Bild: Kia)

Kia Motors nutzt die CES, um einen Ausblick auf künftige Entwicklungen zu geben. Im Gepäck haben die Koreaner dafür die Studie Niro EV. Der Niro fährt natürlich elektrisch und soll eine Batterie mit 64 kWh an Bord haben, die eine Reichweite von rund 380 Kilometer ermöglicht. Die Leistung des Motors beziffert Kia mit 200 PS. Zudem soll der Wagen in der Lage sein, vollautonom zu fahren. Bei manueller Fahrt warnt das System, wenn Kollisionsgefahr mit Fußgängern oder Radfahrern besteht.

Niro EV (4 Bilder)

Der Kia Niro EV soll mit einer Ladung knapp 400 km weit kommen.

Das Showcar vereint damit die drei Themen, denen sich Kia nach eigenen Angaben verstärkt widmen will: autonom, vernetzt und elektrisch. So plant Kia ab 2021 vollautonome Autos auf die Straße zu bringen. Bei diesen Level-4-Fahrzeugen ist es nicht mehr nötig, dass der Fahrer eingreifen muss. Zudem wollen die Koreaner die Vernetzung der Fahrzeuge ausbauen. Ab 2025 will das Unternehmen die Technik in jeder Fahrzeugklasse anbieten, ab 2030 soll jedes Modell vernetzt sein.

In Sachen Elektrifizierung will Kia ebenfalls zugewinnen. Bis 2025 sollen 16 neue Elektroautos erscheinen. Fünf davon werden jeweils (Plug-in-)Hybride sein. Fünf weitere Modelle sollen ausschließlich von Akkus versorgt werden. Zudem will man ein Brenstoffzellenfahrzeug einführen, bei dem der Strom für den Elektromotor aus Wasserstoff gewonnen wird.

Quelle: KIA

(spo)

Anzeige
Anzeige