Menü

Kinect für Windows nur noch über Adapter

Microsoft stellt in der Zukunft keine dedizierte Kinect-Kameras für Windows mehr her. Ein Adapter erlaubt aber weiterhin den Betrieb einer Kinect für Xbox One am PC.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Im Kinect for Windows Blog kündigte Microsoft an, dass das Unternehmen Kinect für Windows v2 als eigenständiges Produkt aufgeben will. Statt dessen wird man nur noch die Kombination aus Kinect für Xbox One mit einem Kinect-Adapter für Windows anbieten.

Dabei betonte Michael Fry, Senior Technology Evangelist for Kinect for Windows und Autor des Blogbeitrags, dass Kinect auf beiden Plattformen eine Zukunft habe. Die existierenden Kinect-Sensoren würden weiterhin von der Entwicklungsumgebung (Kinect for Windows SDK 2.0) unterstützt. Vom Funktionsumfang her seien die im Juli 2014 eingeführte zweite Version des "Kinect for Windows"-Sensors und die Xbox-One-Variante identisch.

Der Adapter bringt ein eigenes Netzteil mit.

(Bild: Microsoft)

Der Adapter besteht aus Spannungsversorgung und eigentlicher Adapter-Box, die per USB an den Rechner angeschlossen wird. Er setzt mindestens Windows 8 voraus. Microsoft bietet ihn im Online Store für rund 50 Euro an, der Xbox-One-Kinect-Sensor kostet dort 150 € – unterm Strich also der gleiche Preis wie einst für Kinect for Windows. (imj)