Menü

Kirchengemeinde mahnt "Hexe" wegen Website ab

vorlesen Drucken Kommentare lesen 654 Beiträge

Weil sich die Hausmeisterin eines kirchlichen Gebäudes auf ihrer Website als Hexe bezeichnet und sich vor dem Treppenaufgang des katholischen Kindergartens als solche hat ablichten lassen, hat die katholische Kirchengemeinde Rottweil eine arbeitsrechtliche Abmahnung durch einen Rechtsanwalt veranlasst. "Im Zusammenhang mit dem mit Ihnen abgeschlossenen Dienstvertrag ist auch Bezug genommen auf die Grundordnung des kirchlichen Dienstes, die Bestandteil des Vertragsverhältnisses ist", heißt es in dem anwaltlichen Schreiben. "Im Übrigen weisen wir darauf hin, dass die Aufrechterhaltung der Website zur Auflösung des Dienstvertrages führen kann".

Seit einigen Jahren bildet sich eine Bewegung vor allem von Frauen, die sich selbst Hexen nennen. Sie bezeichnen ihr "Hexensein" selbst als den Versuch, sich der eigenen Intuition zu öffnen und im Einklang mit der Natur innere Weisheit zu erlangen. Ihr moderner "Hexenbegriff" hat mit Satanskulten nichts zu tun; Protagonistin dieser eher spirituellen feministischen Bewegung ist die US-Hexe Starhawk . (fm)