zurück zum Artikel

Kleiner Google-Ausfall, große Wirkung

In der Nacht von Freitag auf Samstag hatten diverse Google-Dienste [1], einschließlich der Suchmaschine, einen kleinen Schluckauf. Nach Angaben des Betreibers [2] führten ab 00:51 (15:51 PDT) 50 bis 70 Prozent der Anfragen zu Fehlermeldungen. Bereits nach vier Minuten sei der Spuk vorbei gewesen. Bemerkenswert machen diesen Ausfall zwei Dinge: Zum einen war es bei Google der erste seit vier Jahren [3]. Zum anderen zeigen die Statisken anderer Webseiten, wie wichtig Google mittlerweile für das Internet ist. So vermeldet der Betreiber des Analyse-Tools GoSquared einen Rückgang der weltweiten Seitenaufrufe um 40 Prozent [4]. Gleichzeitig gab es einen massiven Anstieg [5] von Twitter-Postings. Im englischsprachigen Forum Hacker-News [6], kann man anhand zahlreicher Beiträge den zeitlichen Ablauf des Ausfalls nachverfolgen. (bbe [7])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1937477

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.google.com/appsstatus#hl=en&v=status&ts=1376776799000
[2] http://www.google.com/appsstatus#hl=en&v=issue&ts=1376776799000&sid=1&iid=0a668851fc3f5856b360e2bdb8781fc1
[3] https://www.heise.de/meldung/Ausfall-von-Google-Mail-Unerwartete-Seiteneffekte-als-Ursache-200551.html
[4] https://engineering.gosquared.com/googles-downtime-40-drop-in-traffic
[5] https://twitter.com/Topsy/status/368509683205562368
[6] https://news.ycombinator.com/item?id=6227181
[7] mailto:bbe@ct.de