Menü

Kleines Update: Satellite-Rufnummern nun aus allen deutschen Mobilfunknetzen erreichbar

Laut Sipgate, dem Betreiber des Dienstes, wurde die letzte Lücke vor wenigen Tagen geschlossen. Damit sind iOS-Geräte unter einer weiteren Rufnummer aus allen drei deutschen Mobilfunknetzen erreichbar.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge
Kleines Update: Satellite-Rufnummern nun aus allen deutschen Mobilfunknetzen erreichbar

Der für Smartphones entwickelte Telefoniedienst Satellite ist nun auch aus dem Vodafone-Netz erreichbar. Laut Sipgate, dem Anbieter des Dienstes, wurde diese letzte Lücke im Zusammenspiel mit deutschen Mobilfunknetzanbietern vor wenigen Tagen geschlossen. Damit lassen sich Satellite-Rufnummern aus allen drei deutschen Mobilfunknetzen, Telefonica, Vodafone und Telekom anrufen.

Beim Sipgates Satellite-Dienst bekommt man anders als bei bisherigen VoIP-Angeboten keine Festnetz-, sondern eine Mobilfunkrufnummer – jedoch ganz ohne SIM-Karte. So können Nutzer dieselbe Nummer selbstständig und jederzeit auf mehr als einem iOS-Gerät einrichten. Dafür genügt es, die zugehörige iOS-App auf dem Gerät zu installieren. Das lässt sich nutzen, um etwa eine Nummer gemeinsam mit dem Partner oder zusammen mit Vereinsmitgliedern zu verwenden oder private- und geschäftliche Rufnummern auf einem Gerät mit nur einer SIM-Karte einzurichten.

Neben iPhones kommen aber auch iOS-Geräte ohne SIM-Karte in Frage, also etwa iPads. An einer Implementierung für Android arbeitet Sipgate. Als nächsten Schritt will die Firma das Tarifangebot satellite Plus umsetzen, das unter anderem unbegrenzte Telefonie ermöglichen soll. (dz)

Anzeige