Menü
Technology Review

Klimawandel: Umschwung bei den Republikanern

In den USA ist die Skepsis, dass sich das Klima auf dem Planeten wirklich verändert, nach wie vor groß. Doch diejenigen unter den US-Konservativen, die vom menschengemachten Klimawandel ausgehen, sind nun in der Mehrzahl.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 195 Beiträge
Amerika: Republikaner glauben stärker an die Klimaerwärmung

Wie eine im April durchgeführte Umfrage der US-Hochschulen Yale und George Mason zeigt, glauben mittlerweile 56 Prozent der Amerikaner, die sich selbst als Republikaner verorten, daran, dass das Klima sich erwärmt – auch wenn deutlich weniger meinen, dass der Mensch dafür verantwortlich ist. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren hielten noch 60 Prozent den Klimawandel grundsätzlich für Humbug. Das berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe ("Klimawandel: Tauwetter bei den US-Konservativen").

Auch im US-Senat und dem Repräsentantenhaus ist dieser Trend zu spüren. Der Energy Policy Modernization Act, ein Gesetz, das wichtige neue Regeln für eine Verringerung des Energieverbrauchs enthält und die Verwendung erneuerbarer Energieformen belohnt, schaffte es mit Unterstützung der Republikaner und Demokraten durch den Senat. Und dann gibt es da noch eine neue Gruppe im Repräsentantenhaus, den Bipartisan Climate Solutions Caucus, der seit April eine Gruppe von Konservativen und Liberalen in dem Bemühen vereint, einen Konsens in Sachen US-Energie- und Klimapolitik zu finden.

Allerdings heißt der Sinneswandel bei den Republikanern nicht, dass sie sich nun verstärkt für die Forschung im Bereich erneuerbarer Energieformen einsetzen. Eine aktive Rolle der US-Bundesregierung in dieserm Bereich lehnen sie weiterhin mit breiter Mehrheit ab. So wird derzeit im Repräsentantenhaus der konservative Entwurf des Energy and Water Appropriations Act für das Jahr 2017 behandelt, der dem US-Energieministerium zwar 335 Millionen US-Dollar zusätzlich zusprechen würde. Doch das sind Gelder, die vor allem für Militärprojekte gedacht sind. In anderen Bereichen würden dagegen satte 800 Millionen Dollar gestrichen – inklusive verschiedenen wichtigen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energieformen.

Mehr dazu bei Technology Review Online:

(bsc)

Anzeige
Anzeige