Menü

Kodak und Matsushita legen Patentstreit bei

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Eastman Kodak und Matsushita, besser bekannt durch die Marken Panasonic und JVC, einigten sich in einem Streit um Digitalkamera-Patente auf ein Abkommen zum gegenseitigen Austausch von Lizenzen. Es erlaubt den Unternehmen jeweils auf das Patentportfolio des Konkurrenten zuzugreifen. Geld floss bei der Übereinkunft nicht, allerdings werde Matsushita für die Nutzung der Kodak-Patente zukünftig Lizenzgebühren zahlen.

Kodak hatte im Juli geklagt, dass Panasonic und JVC US-Patente des Foto-Unternehmens verletzt hätten. Im Einzelnen ging es dabei um Verfahren zur Datenkompression und -speicherung, um Multiformatspeicherung sowie um Farbsensoren für Digitalkameras und eine Vorschaufunktion für Standbilder von Videoaufnahmen, die Kodak zwischen 1991 und 2001 habe patentieren lassen. Wegen Streitigkeiten auf Grundlage des gleichen Portfolios hatten Kodak und Sony bereits im Januar ein Verfahren auf ähnliche Weise beigelegt. (akr)