Koders sucht nach Code

Gute Programmierer zu finden, ist ein Problem. Guten Code zu finden, ein noch viel größeres. Das soll mit der Codeschnipsel-Suchmaschine Koders leichter werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 203 Beiträge
Von
  • Oliver Lau

Tieferen Einblick in Open-Source-Projekte hat sich die kalifornische Firma Koders auf die Fahnen geschrieben. Mit Hilfe ihrer gleichnamigen Suchmaschine sollen Entwickler existierenden Code aufstöbern können -- der dann hoffentlich Lösungen für die zu bewältigenden Probleme liefert.

Die Idee hinter Koders ist schnell erklärt: Wer seinen Quellcode öffentlich zugänglich macht, spricht damit meist auch die Einladung aus, an der Entwicklung der Software mitzuwirken -- fast immer den Wunsch im Hinterkopf, das Projekt schneller (oder überhaupt) voranbringen zu können. Aber schiere Manpower alleine genügt nicht. Schwerer als Freiwillige anzuheuern, ist an den Errungenschaften anderer Open-Source-Applikationen teilzuhaben. Jedoch: Wer wann was zu welchem Zweck programmiert hat, ist eine fortwährende Unbekannte. Daran können auch Plattformen wie Sourceforge oder Freshmeat nicht viel ändern, über die sich Software-Projekte zwar verwalten und steuern lassen, die aber kaum eine Vorstellung davon vermitteln, welches Know-how sich in den manchmal zehntausenden Code-Zeilen verbirgt. In der Folge werden Räder immer wieder neu erfunden.

Wer das nicht will, muss sich den passenden Code eben suchen. Nach Angaben der Betreiber durchforstet die Koders-Suchmaschine die Quelltexte "tausender Projekte in hunderten von Repositories". Der Index soll derzeit gut 125 Millionen Zeilen Code umfassen. Die Chancen, das ein oder andere nützliche Fragment darunter zu finden, stehen trotz der Beta-Phase also schon recht gut. Die Web-Bedienoberfläche erlaubt die Suche mit Wildcards und das Ein- beziehungsweise Ausschließen bestimmter Begriffe mit "+" und "-". Das Ergebnis der Suche lässt sich nach Programmiersprache und dem Projekt zugrunde liegender Lizenz filtern. (ola)