Menü

Kodi Media Center: Neue Beta ohne Umweg im Play Store

Die zweite Beta-Version von Kodi 15 (Codename: Isengard) kann ab sofort über den offiziellen Google Play Store heruntergeladen werden, ohne dass man sich für das Beta-Programm registrieren muss.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge
Kodi Media Center ab sofort Umwege im Play Store

Der Media-Player Kodi kommt mit so gut wie jedem Videoformat klar und sortiert die eigene Filmsammlung in einer Übersicht.

Die aktuelle Version des Mediaplayers Kodi (Version 15, Beta 2, Codename: Isengard) lässt sich ab sofort direkt über den Google Play Store herunterladen. Diese aktualisierte Fassung des Media-Players ist alternativ auch für Windows, OS X, Linux und via Jailbreak für iOS erhältlich. Wer sich Kodi (früher XBMC) in der aktuellen Beta-Version auf ein Smartphone, Tablet oder eine TV-Box mit Android herunterladen wollte, musste bislang einen Umweg gehen: Auf Google+ der Gruppe für die Alpha oder Beta beitreten und danach im Play Store als Tester registrieren. Diese Schritte kann man sich künftig sparen.

Mit der Beta 2 von Kodi lassen sich unter Android Videos mit Ultra-HD-Auflösung (4K) abspielen, allerdings vorerst nur auf Nvidias Set-Top-Box Shield Android TV. Auf dieser Hardware wird auch die Bedienoberfläche in einer Auflösung von 3840 [×] 2160 Pixeln dargestellt. Plattformübergreifend wurde in Beta 2 von Kodi 15 zudem der schnelle Vorlauf verbessert, mehrmaliges Betätigen der jeweiligen Schaltfläche vergrößert den zu überspringenden Zeitraum in Videos und Audiodateien. Einen Überblick über die über 180 Änderungen der neuen Beta von Kodi verschafft das umfangreiche Changelog auf Github.

Auch eine weitere Beschränkung von Kodi unter Android haben die Entwickler mit der zweiten Beta in Angriff genommen: Im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen gibt es bei Android keine Möglichkeit, Bildwiederholrate automatisch an das gerade abgespielte Video anzupassen. Das führt unter Umständen zu leichten Rucklern, da Einzelbilder dupliziert werden müssen, damit der Ton synchron bleibt.

Ab Android 5.0 haben die Macher von Kodi nun eine Möglichkeit gefunden, dieses Problem abzumildern. So kann in den Einstellungen eine bevorzugte Bildwiederholrate festgelegt werden. Diese Funktion befindet sich jedoch noch in einem sehr frühen Stadium, entsprechend könne es je nach Gerät Unterschiede geben. Aktivieren lässt sich das Feature unter „Einstellungen“ -> „Video“ -> „Wiedergabe“. Sollte sich die bevorzugte Bildwiederholrate dort nicht finden lassen, muss vorher noch die Einstellungsebene auf „Fortgeschritten“ umgestellt werden. (vbr)

Anzeige
Anzeige