CES

Kodu: Spielebaukasten für XBox 360

Auf der CES-Keynote kündigte Microsoft auch allerlei neue Online-Inhalte für die Xbox 360 an. Deutsche Konsolenbesitzer gehen allerdings wohl erst einmal leer aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von
  • Jan-Keno Janssen

Kodu – so soll ein Spielebaukasten heißen, der demnächst über den Community Channel des Xbox Live Marketplace erhältlich sein wird. Das gab der Chef von Microsofts "Entertainment & Devices"-Abteilung, Robbie Bach, auf der CES-Microsoft-Keynote bekannt. Kodu, zuvor als Boku bekannt, lässt sich komplett über das Gamepad steuern. Wie einfach das geht, demonstrierte in Las Vegas ein zwölfjähriges Mädchen und hangelte sich in atemberaubender Geschwindigkeit durch die Benutzeroberfläche. Ob und wann Kodu in Deutschland erscheint, ist noch unklar. Bislang haben deutsche Konsolenbesitzer überhaupt keinen Zugriff auf den Community Channel.

Ebenfalls US-amerikanischen Xbox-360-Benutzer vorbehalten ist eine weitere von Bach angekündigte Funktion: Künftig lassen sich über 12.000 (HD)-Videos vom Inhalteanbieter Netflix streamen. Auf Wunsch kann man seine Filmsammlung künftig auch per Windows-Mobile-Handy verwalten.

Außerdem kündigte Robbie Bach in Las Vegas eine interaktive 3D-Gewinnspielshow namens Primetime an. Durch feste "Sende"-Zeiten soll Spielern das Gefühl gegeben werden, tatsächlich Gast in einer Liveshow zu sein. Im Frühjahr soll Primetime auf Xbox Live starten. (jkj)