Menü

Kollateralschaden: Sony BMGs Kopierschutz für Mac-Rechner

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 738 Beiträge
Von

Sony BMG hat mit dem XCP-Kopierschutz von First 4 Internet das Windows-Universum gegen sich aufgewiegelt. Nun taucht auch ein Kopierschutzverfahren auf, das im Mac-Kosmos ähnliche Aufgaben wie die XCP-Software erfüllen soll. Für Mac-Systeme waren bislang so gut wie keine Trojaner und Rootkits bekannt.

Auf CDs der Sony-BMG-Tochter RCA Victor kommt US-Medien zufolge Sunncomms MediaMax-Kopierschutz zum Einsatz. Mediamax verankert sich wie XCP tief im System. Dazu installiert die Software der CDs zwei Kernel-Erweiterungen, wie Darren Dittrich auf MacInTouch meldet: PhoenixNub1.kext sowie PhoenixNub12.kext. Diese Erweiterungen sollen – ebenfalls wie von dem Windows-Kopierschutz bekannt – nur eine begrenzte Anzahl an Kopien erlauben und dazu den Medienzugriff kontrollieren.

Zwar steht der heise-Redaktion keine betroffene CD zur Verfügung, laut Produktbeschreibung kommt die Software jedoch auch auf dem Mac als harmloser CD-Player daher. Eine Start-Funktion richtet laut Dittrich die Kernelerweiterungen ein, wozu Eingabe von Username und Kennwort erforderlich ist; dabei wird aber in dem Nutzungsvertrag (EULA) auf die Installation von Software hingewiesen.

Für die Versteck-Technik unter Windows sind den Antivirenherstellern zufolge schon drei Trojaner unterwegs.

Siehe dazu auch: (dmk)