Menü

Kombilaufwerk für DVD-R und DVD-RAM

vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Panasonic will als erster Hersteller auf der CeBIT ein Kombilaufwerk für DVD-RAM und DVD-R vorstellen. Das ATAPI-Gerät soll genauso wie der DVD-Recorder von Pioneer DVD-R(G)-Rohlinge (DVD-R for General) mit 4,7 GByte Kapazität beschreiben. Darüber hinaus weiß das Gerät aber laut Panasonic auch mit den DVD-RAM-Medien etwas anzufangen, die in Varianten mit 2,6/4,7 und 9,4 GByte (doppelseitig) nutzbar sind.

Das Laufwerk erreicht beim Lesen von CD-ROMs und CD-Rs eine Geschwindigkeit von 24X, bei CD-RWs 12X und bei DVD-ROMs 6X. DVD-RAMs mit 4,7 GByte vermag es mit 2X zu lesen und zu schreiben. Am langsamsten geht es mit 2,7-GByte-DVD-RAMs und DVD-Rs: Hier erreicht das Laufwerk lesend wie schreibend 1X. .

Der Vorteil gegenüber dem Gerät von Pioneer liegt in der Kombination der beiden DVD-Standards. Die DVD-RAM-Medien können gelöscht und erneut beschrieben werden, sodass sie sich vor allem im Computerbereich inzwischen gewisser Beliebtheit erfreuen. In DVD-Playern sind die DVD-RAMs dagegen nur in sehr seltenen Fällen nutzbar. DVD-Rs sind dagegen mit der Mehrheit der momentan erhältlichen DVD-ROM-Laufwerke und DVD-Player kompatibel, sodass sie sich vor allem für Video-Anwendungen nutzen lassen.

Ab September 2001 soll Panasonics Kombi-Laufwerk unter der Bezeichnung LF-D311 in den Handel kommen; der Preis steht bislang noch nicht fest. Auf der CeBIT werden erste Muster in Halle 1, Stand 6C2 vorgeführt. (mst)