Menü

Kommentar: Die Strategie hinter Microsofts Tablet

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht
Von

Microsoft Surface mit eingebautem Ständer und ins Cover integrierter Tastatur

(Bild: Microsoft)

Microsoft will unter dem Namen Surface zwei eigene Tablets mit Windows 8 verkaufen statt wie bisher nur das Betriebssystem zu liefern und anderen Herstellern die Hardware-Produktion zu überlassen. Warum dieser Strategiewechsel? Auf den ersten Blick scheint es nur zwei Antworten zu geben: Entweder sieht Microsoft die eigenen Tablets nur als Starthilfe für Windows 8, will aber selbst gar nicht allzu viele Geräte verkaufen. Oder Microsoft meint es doch ernst, will die Hersteller ausbooten und wie Apple alles aus einer Hand anbieten. Doch beides ist zu kurz gedacht, die Antwort ist komplexer.

Lesen Sie dazu einen Kommentar auf heise mobil (dort finden Sie auch ein Diskussionsforum):

(jow)