Menü

Kommerzielle Software für Ubuntu

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 241 Beiträge

Canonical, das Unternehmen von Ubuntu-Initiator Mark Shuttleworth, hat auf einem eigenen Server ein Repository mit kommerzieller Software eingerichtet. Damit steht Anwendern der Linux-Distribution nun ein offizieller Kanal mit kostenloser proprietärer Software zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Benutzer des aktuellen Releases Ubuntu 6.06 LTS und besteht vorerst nur aus dem Webbrowser Opera und dem RealPlayer.

Das Ubuntu-Projekt selbst bietet nur über das restricted-Repository urheberrechtlich eingeschränkte Pakete mit Support an. Hierzu gehören zum Beispiel binäre Grafikkartentreiber. Andere proprietäre Software-Pakete wie Java oder der Acrobat Reader lassen sich unter dem Etikett multiverse zwar relativ einfach in das Paketmanagement der Distribution integrieren, werden jedoch nicht von Ubuntu unterstützt.

Wer das neue Repository benutzen will, muss dafür einen entsprechenden Eintrag in die /etc/apt/sources.list aufnehmen:

deb http://archive.canonical.com/ubuntu dapper-commercial main

und danach die Paketliste mittels sudo apt-get update aktualisieren. (akl)

Anzeige
Anzeige