Kommunen klagen über Pflicht zu barrierefreien Internetseiten [Update]

Den Kommunen ist die Überarbeitung des eigenen Webangebots zu kostspielig.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 355 Beiträge
Von
  • Torge Löding

Die Kommunen kritisieren die Pflicht, vom September an neue Internetseiten auch für Sehbehinderte leicht verfügbar zu machen. Der Programmieraufwand sei hoch und teuer, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes NRW, Bernd Jürgen Schneider, am Mittwoch in Düsseldorf. Angesichts dieser Kosten würden die Kommunen mangels Geld ihre Internet-Angebote nicht ausweiten. Wenn von 2009 an sämtliche kommunalen Internetseiten für Blinde und Sehbehinderte dank Technik lesbar sein sollten, sei eine Reduzierung des Internet-Auftritts unausweichlich, meinte Schneider.

Kritikwürdig seien insbesondere, so fügt Lutz Gollan vom Städte- und Gemeindebund NRW gegenüber heise online hinzu, die spezifischen Anforderungen in NRW. "Hier nämlich sollen die Kommunen sicherstellen, dass die Inhalte von Homepages so umgesetzt werden, dass sie mit zukünftigen Technologien funktionieren. Dies verlangt eine Vorausahnung zukünftiger HTML-/Webtechnologien, die nicht möglich ist, insbesondere nicht Kommunen, die ihre Homepage freiwillig zusätzlich sonstigen Informationsangeboten mit vielleicht einer halben Personenstelle nebenbei pflegen", erklärt er. Weiterhin sollen Bedienung und Inhalte allgemein verständlich sein. Wie dies vor Gericht im Streitfall geklärt werden soll, sei nicht erkennbar.

"Damit würden die Vorteile des Internet, eine Fülle aktueller Informationen ansprechend darzubieten, für Behinderte wie Nichtbehinderte gleichermaßen zunichte gemacht", sagte Schneider. Im persönlichen Kontakt sei Behinderten oft besser geholfen als mittels eines Browsers. Unter das Gebot zur Umgestaltung fallen laut Städte- und Gemeindebund nicht nur die Internet-Präsentationen, sondern auch Intranet-Angebote sowie öffentlich zugängliche Informationsterminals und Datenträger (wie CD und DVD). (tol)