Menü
WTF

Konsolen-Mod: Spielesammler findet Rauschgift in alten Nintendo-Cartridges

Ein Sammler alter Konsolenspiele erstand auf einem Flohmarkt in den USA mehrere Nintendo-Cartridges. Daheim kamen ihm zwei davon verdächtig vor - er öffnete sie und fand darin mehrere Päckchen mit Drogen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 81 Beiträge
Konsolen-Mod: Spielesammler findet Rauschgift in Nintendo-Cartridges

(Bild: Emmett Turner (Screenshot aus Video))

Der Retro-Spieleliebhaber Julian Turner aus den USA erwarb auf einem Flohmarkt mehrere NES-Spiele. Daheim fiel ihm das deutlich höhere Gewicht zweier Steckmodule auf, von denen eines zudem eine europäische PAL-Version war. Er schraubte die Deckel auf und fand Päckchen mit Drogen, woraufhin er die Polizei alarmierte. Das berichtet Kotaku.

Bei den fraglichen Spielen handelte es sich um "Golf" und "RollerGames". Jedes enthielt zwei Päckchen mit Drogen (bislang ist unbekannt, welche Substanzen es sind), die jedoch schon sehr lange darin gelegen haben sollen, wie die Polizei später herausfand. Es ist also nicht von einem derzeit aktiven Schmugglerring auszugehen. Turner hielt das Wiegen und Öffnen der Cartridges in einem Video fest.

Der Nintendo-Spielesammler fand Rauschgiftpäckchen in mehreren NES-Konsolenspielen (bei Minute 9:45 öffnet er den ersten Deckel).

Jenseits der andauernden Debatte um das Suchtpotenzial von Videospielen bietet eine moderne Neuauflage der klassischen Nintendo-Konsole – der Nintendo Classic Mini – durch bereits vorab installierte Spiele ein erheblich gemindertes Risiko des unbeabsichtigten Drogenerwerbs. Wer den Konflikt mit dem Gesetz dennoch nicht scheut, kann dieses Modell auch per Hack mit zusätzlichen Spielen ausstatten. Und wem es die Retro-Optik eines alten Gehäuses angetan hat, kann einen Raspberry Pi hineinstecken und damit spielen. (tiw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige