Menü

Konsortium setzt auf die dritte Dimension

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 60 Beiträge

Fünf japanische Unternehmen wollen die Verbreitung von 3D-Hard- und -Software forcieren. Neben den Gründungsmitgliedern Sony, Sanyo, Sharp, NTT Data und Itouchu gehören dem 3D Consortium 65 weitere Firmen an. Noch beschränken sich die Aktivitäten des Konsortiums auf Japan, eine weltweite Expansion wird jedoch angestrebt. Zunächst sollen Untergruppen gebildet werden, die mögliche Bildformate sowie Richtlinien und Tools für die Entwicklung von dreidimensionalen Inhalten definieren. Zudem wollen die Mitglieder des Konsortiums die Entwicklung und Anwendung von 3D-Produkten durch gezielte Schulungsmaßnahmen fördern.

Die Gründer Sharp, Sony und Sanyo arbeiten bereits an 3D-Displays, Sharp wird ein solches 15"-LCD kommende Woche auf der CeBIT präsentieren. Das 3D Consortium denkt neben LCD-Monitoren an weitere 3D-Hardware, beispielsweise an E-Books mit 3D-Schirmen. Die offizielle Büroadresse des Konsortiums ist denn auch treffenderweise bei der Digi-Book Japan Inc., Tokio, untergebracht. Vielleicht winken uns irgendwann wie bei Harry Potter Personen in dreidimensionalen Bilderbüchern zu. (uk)

Anzeige
Anzeige