Menü
Cebit

Kopfhörer ohne Kabel

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 61 Beiträge
Von

Heimfunk: BW-MP02 empfängt HiFi-Signale drahtlos und fehlerkorrigiert.

Unter der etwas kryptisch anmutenden Bezeichnung BW-MP02 stellt der Neusser Distributor BlueWalker, Halle 20, Stand F13, einen Funkkopfhörer auf der CeBIT aus, der mittels Bluetooth Stereo-Signale empfängt. Als Sender eignen sich separate Audio-Stationen, die man an Analogausgängen von etwa HiFi-Anlagen anschließen kann, aber auch PCs, wenn sie mit Bluetooth-Software aufwarten, die das eigens für Stereo-Übertragung entwickelte Advanced Audio Distribution Profile hat (A2DP). Die von Handys bekannten Headset- und HandsFree-Profile sind lediglich für Mono-Signale ausgelegt, die für Telefoniezwecke auf 3,1 kHz gestaucht sind. A2DP befördert hingegen Stereo-Streams; unter anderem ist auch die Übertragung von MP3-codierten Songs möglich.

Stereo-Audio-Anwendungen erscheinen für zunehmend mehr Bluetooth-Entwickler interessant. Unter anderem hat AVM kürzlich angekündigt, den Bluetooth-USB-Stecker BlueFritz! 2.0 auch mit A2DP ausrüsten zu wollen. Dank Fehlerkorrektur fällt bei Bluetooth die Klangqualität besser aus als bei analogen Funkkopfhörern, die der Musik immer auch analoges Funkrauschen und -knistern beimischen. Der BlueWalker-Kopfhörer erinnert an den vom Taiwan-Unternehmen BlueTake gefertigten BT420, der nur im Set mit der Sendestation BT430 erhältlich ist. Ein Test dieses Sets und anderer Audio-Brücken erschien in c't 4/05 ab Seite 146 (kostenpflichtiger Download). Der BW-MP02-Kopfhörer ist bei Arktis, BEMI, Conrad und anderen Händlern für rund 70 Euro erhältlich. (dz)