Menü

Kostenlose Indie-Spieletipps zum Feierabend

Der Name Zak McKracken dürfte Fans von Point&Click-Abenteuern ein Begriff sein. In "Between Time and Space - Director's Cut" stürzt er sich wieder in Abenteuer, während es bei "Hat Cat ..." um Katzeninhalt der besonderen Art geht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge
Indie-Spieletipps zum Feierabend

Das 1988 erschienene Point&Click-Adventure "Zak McKracken and the Alien Mindbenders" ist ein Kultklassiker des Genres. Zwanzig Jahre später schickten die Artificial Hair Brothers den frustrierten Reporter erneut auf eine haarsträubender Reise. Nun liegt sie in erweiterter, aufpolierter und nach wie vor kostenloser Fassung vor. Zu Beginn von "Zak McKracken: Between Time and Space – Director's Cut" (Windows, OS X, Linux) befindet sich Zak an Bord eines russischen Frachtfliegers, der urplötzlich in der Luft anhält. An mehr kann sich der Reporter nicht erinnern, als er am nächsten Tag in seiner Wohnung aufwacht.

Zak McKracken will der Sache auf den Grund gehen und steckt ruckzuck im nächsten Abenteuer. Wie bei den Alien Mindbenders sind viele der Rätsel herrlich skurril. Das professionell gemachte Adventure strotzt nur so vor Anspielungen auf das Original und andere Klassiker – ein Fest für Genre-Fans.

Die Spielidee von "Hat Cat and the Obvious Crimes Against the Fundamental Laws of Physics" (Windows, OS X, Linux) ist simpel: Bringe die Pfeife paffende Katze zum Levelausgang. Solange der Spieler nichts unternimmt, läuft die Katze automatisch geradeaus, bis sie an ein Hindernis stößt und wieder umkehrt. Um die Katze durch die Level zu dirigieren, hat man zwei Hilfsmittel: die Pause-Taste und die Möglichkeit, einen beliebigen Bildschirmausschnitt mit einem Rechteck (Loop) zu markieren. Wandert die Katze auf der einen Seite der Markierung aus dem Bild, kommt sie auf der gegenüberliegenden wieder hinein. So kann man mit geschickt platzierten Loops Hindernisse überwinden und Gegner in den Abgrund fallen lassen.

Wenn Sie über Spiele stolpern, die in diese Rubrik passen, oder Sie gar selbst eines programmiert haben, würden wir uns über eine Mail an ctzockt@ct.de freuen

Die neuen Episoden von "c't zockt" finden Sie auch im c't-Blog:

Die kostenlosen Indie-Spieletipps gibts auch bei YouTube.

(vza)

Anzeige
Anzeige