Menü

Kostenloser H.264/AVC-Codec

vorlesen Drucken Kommentare lesen 82 Beiträge

Damit man nicht immer nur über den designierten H.264/AVC (MPEG-4 Part 10) spricht, sondern ihn auch ausprobieren kann, veröffentlicht die Codec-Schmiede Dicas einen kostenlosen H.264-Codec für Windows. Bislang gab es lediglich Testversionen von verschiedenen Herstellern wie Vanguard Software und MainConcept.

Der mpegable AVC getaufte Codec ist als VfW-Codec ausgelegt, arbeitet also mit VirtualDub & Co. zusammen und bettet das Video in AVI-Dateien ein. Er unterstützt das H.264/AVC Baseline Profile, auf das aufwendigere Main Profile müssen die Interessenten vorerst verzichten. Viel konfigurieren kann der Anwender nicht: Lediglich die Bitrate, die Reaktionszeit für die Bitratensteuerung, die Kodiergeschwindigkeit (gleichbedeutend mit der "Kodierqualität") und ein festes Keyframe-Intervall. Beim "Stresstest" mit der in c't 10/03 verwendeten VQEG-Testsequenz konnte der Codec in der vorliegenden Version 0.7 nicht zu den damals besten Formaten aufschließen.

Dicas will die H.264/AVC-Unterstützung in den kommenden Wochen sukzessive in seine MPEG-4-Produktpalette integrieren; ein H264/AVC-SDK existiert laut Dicas-Chef Sebastian Möritz bereits. (vza)