zurück zum Artikel

Künstliche Intelligenz: Deutschland weit hinter USA

Künstliche Intelligenz: Deutschland weit hinter USA

(Bild: whiteMocca/Shutterstock.com)

US-Unternehmen reichten 2018 doppelt so viele KI-Patente in Deutschland ein wie einheimische Firmen, die in Fahrzeugtechnik und Erkennungssystemen führend sind.

Deutsche Unternehmen und Software-Entwickler spielen bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz [1] (KI) in der Fahrzeugtechnik und in Erkennungssystemen eine führende Rolle. Insgesamt dominieren bei den Patentanmeldungen von KI-Software jedoch die USA, wie aus einer Auswertung des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) in München hervorgeht.

Aus den USA wurden 2018 in Deutschland beim Deutschen und beim Europäischen Patentamt doppelt so viele KI-Patente angemeldet [2] wie von einheimischen Firmen – 2048 im Vergleich zu 1022. An dritter Stelle lag Japan vor China.

Mehr Infos

Künstliche Intelligenz: Deutschland weit hinter USA

(Bild: dpa, Hauke-Christian Dittrich)

Die rasante Entwicklung künstlicher Intelligenz schlägt sich in der Zahl neuer Erfindungen nieder.
mehr anzeigen

"Diese Auswertung zeigt, dass wir in Deutschland viel mehr in die KI-Forschung investieren müssen", sagte Jörg Bienert, Vorsitzender des Bundesverbands KI, der Deutschen Presse-Agentur. "Universitäten, Forschungsinstitute und KI-Start-ups müssen bei Patentanmeldungen durch geeignete Fördermaßnahmen unterstützt werden. Das ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben."

(bme [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4442899

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/thema/Kuenstliche-Intelligenz
[2] https://www.heise.de/meldung/Experten-KI-Systeme-sollen-patentierbar-sein-4062712.html
[3] https://www.heise.de/meldung/WIPO-Studie-Patentwelle-bei-Kuenstlicher-Intelligenz-rollt-heran-4296540.html
[4] https://www.heise.de/meldung/Siemens-und-Bosch-bei-Patenten-auf-kuenstliche-Intelligenz-in-Top-20-4294948.html
[5] mailto:bme@heise.de