Menü

Künstliche Intelligenz meistert Test für die 8. Klasse

Ein neues System des Allen Institute for Artificial Intelligence hat erstmals einen Test aus dem Bereich Naturwissenschaft der 8. Klasse geschafft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 173 Beiträge

(Bild: Phonlamai Photo/Shutterstock.co)

Von

Künstliche Intelligenz (KI) kann in den USA zur High School gehen. Zumindest hat ein neues System mit dem Namen Aristo jetzt erstmals einen Test aus dem Fach Naturwissenschaft bestanden. Die Aufgaben entsprachen denen, die Schüler einer 8. Klasse (13 bis 14 Jahre alt) beantworten können sollten.

Die Fragen stammten aus einer Standard-Prüfung für Schüler in New York und waren allesamt als Multiple-Choice-Aufgaben gestellt. Solche mit Bildern oder Grafiken wurden herausgelassen, weil dafür das Sprachverständnis mit sogenannter Computer-Vision, also einer Bilderkennung, hätte kombiniert werden müssen, berichtet die New York Times.

Vor vier Jahren war Künstliche Intelligenz noch an ähnlichen Fragen gescheitert. Damals gab es einen Wettbewerb, bei dem 700 Wissenschaftler mit ihren Systemen gegeneinander antraten. Die klügste KI schaffte nur 60 Prozent, Aristo ist auf 90 Prozent richtiger Antworten gekommen. Zudem hat sie auch 80 Prozent eines Tests aus einer 12. Klasse gemeistert.

Aristo wurde von Forschern des Allen Institute for Artificial Intelligence in Seattle entwickelt, dass wiederum von Microsoft-Mitgründer Paul Allen gegründet wurde, der 2018 an Krebs starb. Seit Eröffnung 2013 wird an Aristo, dem "digitalen Aristoteles" gearbeitet. Für den Test reichte kein einfaches Abfragewissen oder das Lernen von Regeln, die KI musste logische Verbindungen herstellen. Im Bereich Sprache werden immer schnellere Fortschritte erreicht.

Das Aristo-System.

(Bild: Allen Institute for Artificial Intelligence)

(emw)