Kurz informiert: BMW, Google Web Vitals, XBox, Disney

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Isabel Grünewald

Der Autobauer BMW hat wegen der Coronavirus-Pandemie seinen Ausblick im Kerngeschäft gesenkt und will die Zahl der Mitarbeiter reduzieren. Die Ziele sollten mit einer Mitarbeiterzahl erreicht werden, die leicht unter dem Niveau des Vorjahres liegen werde, teilte der Dax-Konzern mit. Das Unternehmen werde durch Fluktuation frei werdende Stellen nutzen, um den Personalumbau voranzutreiben. Zu der Anzahl der Stellen, die dem verschärften Sparkurs zum Opfer fallen könnten, machte BMW zunächst keine Angaben. Auch Volkswagen und Daimler hatten bereits ihre Geschäftsprognosen eingestampft und dabei jeweils vor Verlusten im zweiten Quartal gewarnt. BMW kappt nun als letzter deutscher Autokonzern seine Aussichten.

Unter dem Titel Web Vitals hat Google eine Initiative ins Leben gerufen, die Einblick in wesentliche Faktoren der User Experience von Webseiten geben soll. Betreiber von Websites können über Werkzeuge und eine JavaScript Library unter anderem die Geschwindigkeit beim Laden der Seite und beim Bereitstellen der interaktiven Funktionen messen. Die sogenannten Core Web Vitals umfassen in der Initiative die Faktoren Largest Contentful Paint, First Input Delay und Cumulative Layout Shift. Für alle drei Werte existiert ein Ampelsystem als Qualitätsrichtlinie.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Am Donnerstag wird Microsoft in einem Livestream Gameplay-Material von Spielen für die Xbox Series X zeigen. Das Event findet um 17 Uhr deutscher Zeit statt und wird über die Xbox-Kanäle auf Youtube, Twitch und Mixer übertragen. In den kommenden Monaten will Microsoft regelmäßig Streams senden, die Spiele für die Xbox Series X zeigen. Bei dem Event am Donnerstag werden Spiele unabhängiger Entwickler auf dem Plan stehen – die eigenen Spiele, sogenannte First-Party-Titel, hebt sich Microsoft noch für den Sommer auf.

Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney hat aufgrund der Corona-Pandemie einen gewaltigen Gewinneinbruch erlitten. Der Überschuss ging in den drei Monaten bis Ende März im Jahresvergleich um über 90 Prozent auf 460 Millionen US-Dollar zurück. Vor allem Disneys Vergnügungsparks, Ferienresorts und Kreuzfahrten litten massiv – hier fiel der Betriebsgewinn um 58 Prozent, obwohl die Virus-Krise sich erst zum Quartalsende hin richtig ausbreitete. Das Streaming-Geschäft mit dem neuen Videodienst Disney+ wuchs zwar enorm, verursacht bislang aber nur Kosten.

(igr)