Kurz informiert: Corona-App, Twitter, Samsung, FIDO

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Bundesinnenminister Horst Seehofer geht davon aus, dass die deutsche Corona-Warn-App etwa Mitte Juni zur Verfügung stehen wird – zeitgleich mit der angestrebten vollständigen Öffnung der Grenzen zu den europäischen Nachbarn. Es habe dazu ein sehr gutes Gespräch mit den Projektträgern SAP und Deutsche Telekom gegeben, sagte der CSU-Politiker in der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung. Seehofer erklärte die Grenzkontrollen und Schließungen von Grenzübergängen als unverzichtbar zur Bekämpfung der Pandemie. Frankreich lehnt es ab, die Kontrollen schon vor dem 15. Juni aufzuheben, damit etwa deutsche Touristen in den Pfingstferien nach Frankreich reisen können.

Twitter hat einen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump als Gewaltverherrlichung markiert. Normalweise werden solche Tweets gelöscht, Twitter hat jedoch beschlossen, dass möglicherweise ein öffentliches Interesse daran besteht, diesen Tweet zugänglich zu lassen. Trump hatte in dem Tweet nach Ausschreitungen in der Stadt Minneapolis mit Konsequenzen gedroht.Damit eskaliert ein Streit zwischen dem Betreiber des Sozialen Netzwerks und dem US-Präsidenten. Twitter hatte diese Woche erstmals irreführende Tweets Trumps gekennzeichnet. Der Präsident meinte daraufhin, Twitter unterdrücke die freie Rede. Am Donnerstag unterzeichnete Trump eine Verfügung, mit der er soziale Netzwerke stärker reglementieren will.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Nach etlichen Jahren der Abstinenz kehrt Samsung mit drei Premium-Notebooks in den deutschen Markt zurück. Ab dem 5. Juni sollen die Galaxy Books Ion und Flex jeweils im hauseigenen Online-Shop sowie bei Fachhändlern erhältlich sein. Dazu kommt noch ein neues Galaxy Book S.Anders als das schon lange angekündigte, seit ein paar Wochen erhältliche und verwirrenderweise gleichnamige Galaxy Book S mit Qualcomms ARM-Prozessor Snapdragon 8cx kommt im Schwestermodell eine x86-CPU von Intel zum Einsatz.

Die FIDO-Allianz hat die neue Website loginwithfido.com vorgestellt. Die Website fungiert als Startpunkt für Nutzer, die noch nicht mit den sicheren Authentifizierungsmöglichkeiten der Fast IDentity Online-Standards – kurz FIDO – vertraut sind. Sie erläutert deren Grundlagen in einfacher Sprache. Neben Endnutzern spricht die Website auch Service-Provider an, die sich einen ersten Überblick verschaffen wollen.

(igr)