Kurz informiert: Telekom-Corona-App, Zoom, SpaceX, Humble Bundle

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Kurz informiert: Telekom-Corona-App, Zoom, SpaceX, Humble Bundle
Von
  • Isabel Grünewald
Inhaltsverzeichnis

Die COVID-19-App der Telekom soll Patienten einen schnellen Zugang zum Ergebnis ihrer Coronatests verschaffen. Sie funktioniert folgendermaßen: Nachdem in einem Testzentrum ein Abstrich genommen wurde, erhält der Patient einen QR-Code. Sobald das Testergebnis vorliegt, kann er diesen Code mit der COVID-19-App scannen und erfährt im Anschluss das Ergebnis direkt aus der "Telekom Healthcare Cloud". Doch der Prozess ist keinesfalls sicher berichtet c‘t: Die Übertragung ist zwar verschlüsselt, die App patzt jedoch bei der Überprüfung des SSL-Zertifkats. Ein Angreifer in der Position eines Man-in-the-Middle kann das Testergebnis abrufen und dem Patienten sogar ein falsches Ergebnis unterjubeln.

Der Datenschutz beim Videokonferenz-Dienst Zoom, dem die Coronavirus-Pandemie viele neue Nutzer brachte, ist ins Blickfeld der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft geraten. Sie fordert beim Unternehmen Auskunft zu Maßnahmen für den Schutz von Nutzer-Daten und Privatsphäre ein, wie die New York Times berichtet. Zoom erklärte der Zeitung in einer ersten Reaktion, man werde die geforderten Informationen bereitstellen. Zoom geriet in den vergangenen Tagen immer wieder in die Kritik. So fiel vergangene Woche auf, dass die iOS-App des Dienstes einige Informationen über das benutzte Gerät an Facebook übermittelte.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Im ersten operativen Flug einer bemannten SpaceX-Raumkapsel sollen später im Jahr zwei US-amerikanische Astronauten, eine US-Astronautin und ein japanischer Astronaut zur ISS fliegen. Das gab die NASA nun bekannt und erklärte, neben den bereits gesetzten Michael Hopkins und Victor Glover wurden Shannon Walker und Soichi Noguchi ausgewählt. Ihr Flug soll die US-amerikanische Abhängigkeit von Russland für bemannte Flüge ins All beenden. Vorher muss jedoch ein erster bemannter Demonstrationsflug von SpaceX zur ISS klappen, der trotz aller aktuellen Verzögerungen weiterhin für Mitte bis Ende Mai vorgesehen ist.

Humble Bundle stellt ein Paket aus Computerspielen, E-Books und E-Comics zum Verkauf, um mit den Einnahmen Hilfsorganisationen zu unterstützen, die aktuell auf die Coronavirus-Pandemie und ihre Folgen reagieren. Die Erlöse gehen demnach vollständig an die Organisationen Direct Relief, das International Rescue Committee, Ärzte ohne Grenzen und Partners In Health.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(igr)