Menü
c't Magazin

LED-Backlight steigert Halbleiterumsatz

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Weil immer mehr Fernseher Leuchtdioden im Backlight nutzen, soll der weltweite Halbleiterumsatz im TV-Bereich bis 2014 um über 50 Prozent zulegen.

Der Halbleiterumsatz für Fernseher kann kräftig davon profitieren, dass immer mehr Flachbild-TVs kleine Dioden als fürs Backlight nutzen.

(Bild: iSuppli)

Ohne die rasante Zunahme von LEDs im Rücken großer Flachbildfernseher würde die Halbleiterindustrie im TV-Bereich ihren Umsatz dieses Jahr weltweit nur um etwa 4 Prozent steigern können. Doch weil immer mehr Fernseher mit LED-Backlight verkauft werden, wird der Zuwachs nach Einschätzung der Marktbeobachter von iSuppli mit 16,5 Prozent voraussichtlich deutlich höher ausfallen.

Mit LEDs allein erzielte die Industrie im Krisenjahr 2009 nur etwa 370 Millionen US-Dollar – seinerzeit waren nicht einmal 3 Prozent aller Flachbildfernseher mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet. Im abgelaufenen Jahr nutzten dann bereits 20 Prozent aller neuen Fernsehgeräte die kleinen Dioden im Backlight – im vierten Quartal 2010 sogar ein Drittel aller TVs –, was der Halbleiterindustrie 2010 einen Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar allein für LEDs bescherte. Insgesamt erbrachten die digitalen Fernseher der Halbleiterindustrie mit 13,3 Milliarden US-Dollar weltweit etwa das Zehnfache. Für das laufende Jahr rechnet iSuppli mit 15,5 Milliarden Dollar Gesamtumsatz, davon über 3 Milliarden (+138 %) allein durch Leuchtdioden in Fernsehern.

Dieses Jahr sollen bereits etwa die Hälfte aller LCD-TVs mit einem LED-Backlight ausgestattet werden. Für 2014 rechnen die Marktforscher von Displaybank sogar damit, dass 80 Prozent aller Fernseher mit LEDs leuchten werden – der Halbleiterindustrie würde das einen LED-Umsatz von 5,5 Milliarden Dollar bescheren. (uk)