Menü
CES Update

LG Homebrew: Lecker (?) Pilsken aus der Kapselmaschine

Bierliebhaber müssen jetzt stark sein: LG bringt das bei Kaffeeherstellern so beliebte Kapselsystem jetzt auch fürs Bierbrauen auf den Markt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 149 Beiträge
LG Homebrew: Lecker (?) Pilsken aus der Kapselmaschine

(Bild: heise online)

LG zeigt auf der CES ein Brau-Gerät für den Hausgebrauch. Der LG Homebrew verarbeitet fertige Zutaten, die in Kapseln und einem Zylinder gekauft werden können, mit Wasser in etwa zwei Wochen zu einem bierähnlichen Getränk. Das Gerät hat eine Kapazität von etwa fünf Litern. Wann der Homebrew auf den Markt kommen und wie viel er kosten soll, hat LG noch nicht verraten.

Dieser Zylinder enthält die Zutaten für die Würze.

(Bild: heise online)

Lecker Kapselbier?

Das Kapselsystem soll den komplizierten Brauvorgang vereinfachen. Der auf der CES gezeigte Brewmaster besteht aus zwei Tanks und drei Fächern für Kapseln, in die Wasser, Malz, Hefe und Hopfenaromen gegeben werden. Die Kapseln und einen Zylinder, der die Zutaten für die Würze enthält, kann mal als Set erwerben. Die Zusammensetzung dieser "Rezept-Sets" unterscheidet sich je nach der gewünschten Biersorte. Zunächst will LG Sets für fünf verschiedene Sorten anbieten: India Pale Ale (IPA), American Pale Ale, Stout, Witbier und Pilsener.

Den Brauvorgang kontrolliert der Homebrew mit einem "optimierten Fermentierungs-Algorithmus", erklärt der Hersteller. Der soll Temperatur und Druck genau kontrollieren und so garantieren, dass der Brauvorgang gelingt. Mit einer für Android und iOS erhältlichen App können die Heimbrauer ihren Sud stets kontrollieren. Nach dem Brauvorgang reinigt sich die Maschine selbst mit heißem Wasser und heißer Luft.

Oben werden die Kapseln eingelegt, der Zylinder mit der Würze kommt in den linken Tank.

(Bild: heise online)

Zielgruppe Heimbrauer

LG sieht in der wachsenden Heimbrauer-Szene einen Markt. Der Hersteller hat seine ganze Erfahrung mit Haushaltsgeräten und Wasserreinigung in die Entwicklung des Homebrew einfließen lassen, sagt der Chef von LGs Hausgerätesparte, Song Dae-Hyun.

Echte Bier-Fans dürften allerdings bezweifeln, dass mit dem Homebrew tatsächlich Bier gebraut werden kann. LG verwendet in den Kapseln Hopfenöl zur Aromatisierung des Sudes, was von der reinen Lehre abweicht.

Update 10.01.2019: Eine Verkostung bietet der Hersteller auf der CES – auch zum Leidwesen des freundlichen Standpersonals – nicht an, aber ein paar Details waren noch zu erfahren: Der Zylinder, der in den linken Tank gegeben wird, enthält eine fertige, dehydrierte Würze. Das Wasser wird in den rechten Tank eingefüllt und die drei Kapseln mit Hefe, Hopfenöl und Aromastoffen eingesetzt. Den Rest übernimmt die Maschine. Für die Zutaten arbeitet LG mit der britischen Mälzerei Muntons zusammen, die bereits eigene Heimbrauerprodukte anbietet.

Der LG Homebrew soll im Frühjahr in Südkorea auf den Markt kommen, im Laufe des Jahres ist dann die Markteinführung in Australien geplant. Über mögliche Pläne für europäische Märkte spricht der Hersteller nicht.
(vbr)

Anzeige
Anzeige