Menü

LVL 1: Kamera-Drohne von iRobot-Mitbegründerin

Die Flugdrohne LVL 1 mit Kamera von CyPhy Works verfügt über sechs Rotoren und verspricht eine kinderleichte Bedienung per Smartphone-App für iOS und Android.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge

(Bild: Cyphy)

Von

Helen Greiner, Mitgründerin des Roomba-Herstellers iRobot, sucht auf der Crowd-Funding-Plattform Kickstarter nach Unterstützern für ihr neuestes Projekt: Eine Kamera-Drohne mit sechs Rotoren. Das CyPhy LVL 1 getaufte Fluggerät soll sich einfacher bedienen lassen und wackelfreie Videos ermöglichen.

Laut der Projektbeschreibung würden verwackelte Videos hauptsächlich dadurch entstehen, dass viele Drohnen-Modelle für Richtungswechsel gekippt werden müssen. In der CyPhy LVL 1 kommt den Angaben zufolge eine neue Level-Up-Technik zum Einsatz, die diesen Umstand überflüssig machen soll. Ist die Level-Up-Funktion in der Drohnen-Steuerung auf Smartphone oder Tablet aktiviert, soll das Gadget weitgehend ohne Kippbewegungen fliegen. Für Loopings, Rollen und andere Flugkunststücke kann die Option deaktiviert werden.

Die Steuerung der Drohne erfolgt über eine App für iOS und Android, die laut Entwickler eine kinderleichte Bedienung bieten soll. Per Swype-to-Fly-Funktion lasse sich die LVL 1 direkt per Fingerbedienung über Wischbewegungen auf dem Touchscreen navigieren. CyPhy Works will Drohnen-Besitzern außerdem das Teilen von Fotos und Videos in Echtzeit ermöglichen. Clips und Bilder könnten so von Freunden oder Familienmitgliedern angeschaut werden, während die Drohne noch in der Luft ist.

Über die Geo-Fence-Funktion können Drohnen-Besitzer ihrer LVL 1 noch vor Flugbeginn einen abgesteckten Rahmen vorgeben, in dem sie sich bewegen darf. Hier können Flughöhe und maximale Entfernung zum Smartphone vor Flugbeginn eingestellt werden.

Die CyPhy LVL 1 wird per USB geladen und soll rund 20 Minuten mit einer Ladung auskommen. Videos nimmt das Gadget über die integrierte 8-Megapixel-Kamera in 1080p-Auflösung auf. Abgelegt werden die Dateien direkt im internen Speicher der Drohne. Die LVL 1 bringt mit Akku rund 800 Gramm auf die Waage und ist laut Hersteller wasserdicht. Die Open-Source-Software erlaubt außerdem Modifikationen. Die LVL 1 ist weiterhin mit RC-TX- und RC-Transmittern kompatibel.

Die Kickstarter-Kampagne zählt aktuell fast 700 Unterstützer, die mit knapp 400.000 US-Dollar schon weit mehr als das festgelegte Finanzierungsziel von 250.000 US-Dollar beigesteuert haben. Die Kampagne läuft noch 30 Tage. Vorbestellt werden kann die Drohne über Kickstarter zum Preis von 495 US-Dollar. Im Einzelhandel soll das Gadget voraussichtlich mit 600 US-Dollar zu Buche schlagen. Den Marktstart plant CyPhy Works für Februar 2016. (axk)