zurück zum Artikel

Lampe mit Computer

Der Computer von heute ist keine hässliche graue Kiste mehr – er ist ein Accessoire, das man in der Tasche trägt. Einige Tüftler überlegen bereits, wie man ihn ganz verschwinden lässt – zum Beispiel, indem man ihn in einer Lampe unterbringt, berichtet [1] Technology Review in seiner Online-Ausgabe. Natan Linder [2] vom MIT Media Lab hat ein Gerät konstruiert, bei dem Rechnerhardware, Kamera und Projektor über ein Schraubgewinde in eine Lampenfassung passen. Das System könnte ein ganz neues Interface für die Computernutzung werden: Ein Druck auf den Lichtschalter – und schon wird der Schreibtisch zum Touchscreen.

LuminAR [3] nennt Linder sein System, zu dem ihn die alte Kombination aus Schreibtischlampe und Schreibmaschine inspiriert hat. Es projiziert den Bildschirminhalt auf eine Tischplatte und erfasst, auf welche Stelle der Finger des Nutzers zeigt. LuminAR sei eine Art Augmented-Reality-System, sagt Linder. Ähnlich wie die neuen Brillen-Displays von Vuzix oder Google erweitert es die Umgebung des Betrachters, indem es das Blickfeld mit Bildern überlagert.

Man könnte das für ein überspanntes Gimmick halten. Doch Linders Apparat ist durchdacht. Mittels WLAN verbindet sich LuminAR mit dem Netz. Dass das Gerät Gesten deuten kann, funktioniert mit einer Software zur Objekterkennung, die in Teilen auf einem Cloud-Server läuft. Mit der eingebauten Kamera lässt es sich auch als Scanner verwenden.

Auf diese Weise könnte man Gegenstände oder Magazinseiten fotografieren, indem man sie kurz unter die Rechner-Lampe hält. Mit einem Fingertippen auf das auf der Tischplatte eingeblendete Display ließe sich das Bild dann direkt per E-Mail verschicken. "Besonders spannend finde ich, wie Ingenieure und Designer das System nutzen könnten", sagt Linder. Gerade für Kreativberufe, die mit Papier und konkreten Gegenständen hantieren, eigne sich das Konzept.

Mehr zum Thema in Technology Review online:

(bsc [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1763617

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/tr/artikel/So-ein-Armleuchter-1763087.html
[2] http://fluid.media.mit.edu/people/natan-linder
[3] http://fluid.media.mit.edu/projects/luminar
[4] https://www.heise.de/tr/artikel/So-ein-Armleuchter-1763087.html
[5] mailto:bsc@heise.de