Menü

Landeskriminalamt sucht Auslöser rechter Werbe-Mailflut

vorlesen Drucken Kommentare lesen 616 Beiträge

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern sucht nach einer Flut tausender Werbe-E-Mails mit ausländerfeindlichem Inhalt am Donnerstag die Verursacher. Das Gros der elektronischen Post kam von einem Rechner der Universität Rostock, der inzwischen abgeschaltet wurde, berichtet die Schweriner Volkszeitung am Freitag unter Berufung auf das LKA. Nach ersten Untersuchungen wurde der Spam-Angriff außerhalb der Universität mit Viren vorbereitet und gestartet.

Zu der Welle mit ausländerfeindlichem Spam siehe auch:

Zur Problematik der Nutzung virenverseuchter Rechner als Spam-Roboter siehe auch:

(dpa) / (wst)