Lang anhaltende Störung bei Stratos V-Servern

Bereits seit 11 Tagen klagen Kunden über Performance-Probleme bei V-Servern des Hosters Strato. Nun ist klar: Es kann sich noch hinziehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 454 Beiträge

(Bild: Strato)

Von

Der Webhoster Strato hat offenbar massivere Probleme mit seiner V-Server-Plattform. Kunden berichten heise online, dass die Performance von angemieteten virtuellen Servern bereits seit dem 11. Mai immer wieder stark einbricht. So schrieb einer am 19. Mai etwa: "Die Server sind de facto seit einer Woche nicht mehr nutzbar. IO-Tasks, die normalerweise 150 ms dauern, liegen derzeit bei ca. 900 s. Die IO-Performance ist quasi kurz vor einem IO-Stop."

Mehrere Kunden bemängelten, von Strato keinerlei Informationen zur Art der Probleme erhalten zu haben. Der Hoster selbst hat am 13. Mai eine Störung wegen "Wartungsarbeiten" bekanntgegeben, weshalb es "zu Einschränkungen bei der Erreichbarkeit und Performance einiger virtueller Server" komme. Wann die Server wieder störungsfrei arbeiten werden, könne man nicht sagen. Seit dem herrscht offenbar Funkstille – und die Störung hält auch noch 11 Tage später an.

In einer Kundenmitteilung deklarierte Strato die massive Störung seiner V-Server-Plattform als "Wartungsarbeiten".

Auch gegenüber heise online gab sich Strato auf Anfrage wortkarg: "Aktuell sind einige unserer V-Server verlangsamt", teilte ein Unternehmenssprecher mit. Die Einschränkung betreffe "nur bestimmte Hardware-Nodes und damit nur einen Teil unserer Kunden". Strato habe "bereits mehrere Maßnahmen getroffen, die auch Wirkung zeigen: Die Einschränkungen gehen zurück, sind aber noch nicht vollständig behoben. Wir arbeiten weiterhin intensiv an dem Thema. Leider können wir noch nicht absehen, wann sämtliche V-Server wieder regulär erreichbar sind". Dies klingt danach, als wird sich die Störung noch länger hinziehen. (hob)