Menü

Lebenszeichen vom HP Slate

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 138 Beiträge

Auf der Homepage von HP ist erstmals der "Slate 500" aufgetaucht. Aus der knappen Beschreibung geht hervor, dass der tastaturlose Tablet unter Windows 7 läuft und zwei Kameras, einen Lagesensor sowie einen Stylus mitbringt. Der Touchscreen ist mit 8,9 Zoll Diagonale einen Tick kleiner als der des iPad (9,7"). Auch auf der Webseite des Öko-Labels Energy Star wird der Slate 500 geführt. Demzufolge stecken darin eine 1,6-GHz-CPU und 1 GByte RAM – wie in den meisten Netbooks. Über weitere Details und den Starttermin ist allerdings noch nichts bekannt.

Microsoft-Chef Steve Ballmer hatte den Slate im Februar während seines halbherzigen iPad-Konters erstmals gezeigt. Im April gab HP jedoch überraschend die Übernahme von Palm bekannt, woraufhin viele das Ende aller Windows-7-Tablet-Pläne von HP erwarteten – zugunsten von Tablets mit Palms Betriebssystem WebOS. Im Mai verschob HP die bereits geplante Vorstellung des Slate auf unbestimmte Zeit, da man an der "weiteren Entwicklung" des Tablets arbeite.

Auch von den inzwischen mehrfach angekündigten HP-Tablets mit WebOS gibt es Neues: HP hat die Sicherung der Marke "Palmpad" beim US-Patentamt beantragt. Das erste WebOS-Tablet soll im Oktober auf den Markt kommen.

Die HP-Konkurrenten Toshiba und Lenovo setzen hingegen auch auf Android als Tablet-Betriebssystem: Toshiba zeigte bei einer Präsentation in Australien einen Tablet-Prototypen und versicherte, Tablets mit Android und mit Windows 7 auf den Markt bringen zu wollen – nach dem langsamen und fehlerträchtigen Windows-CE-Tablet Journ.E Touch sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Lenovos "LePad" mit Android soll laut PC World Ende des Jahres fertig sein. (cwo)

Anzeige
Anzeige