Menü

Legacy OS 2.1 Gamer: Spielen auf alten PCs

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: puppylinux.org/wikka/LegacyOS )

Mit Legacy OS 2.1 "Gamer" haben die Entwickler der Puppy-basierten Linux-Distribution eine Ausgabe für Spiele-Fans veröffentlicht. Ziel der Entwickler war eine Puppy-Variante mit deutlich mehr Anwendungen, die auch Familien, die sich keinen Quad-Core-Gaming-PC leisten können, viele Stunden Spielspaß bringt. Das Distributions-Image, das auf eine CD passt, enthält rund 100 Spiele, die auch auf älteren PCs noch laufen. Die Palette reicht von Kartenspielen bis hin zu 3D-Spielen wie Duke Nukem 3D oder Prboom, der Open-Source-Variante des Klassikers Doom.

Auf dem Desktop verwendet Legacy OS den schlanken Windowmanager Icewm. Als Browser hat die Distribution Opera 12 an Bord, zum Verwalten und Abspielen von Musik dient Amarok. Für Büroarbeiten sind Abiword und Gnumeric vorgesehen. Eine Reihe von Multimedia-Codecs ist bereits vorinstalliert. Die Unterstützung für WLAN und Bluetooth fehlt, da die Entwickler davon ausgehen, dass die Rechner der anvisierten Zielgruppe dies sowieso nicht haben.

Legacy OS 2.1 "Gamer" soll auf alten Rechnern mit Pentium-3- oder Pentium-4-Prozessoren und frühen Netbook-Varianten wie dem EeePC 900A laufen. Das ISO-Image steht über die Sourceforge-Projektseite zum Download bereit. (lmd)