Menü

Lenovo Folio: Faltbares Tablet kann sich in Smartphone verwandeln

Lenovo hat ein faltbares Tablet gezeigt, das sich nach dem Zusammenklappen in ein Smartphone verwandelt. Der Prototyp ist technisch interessant, wirkt aber noch unausgereift.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 67 Beiträge
Lenovo Folio: Faltbares Tablet kann sich in Smartphone verwandeln

(Bild: Lenovo)

Faltbare Displays geistern schon seit Jahren durch die Tech-Welt, wurden bisher aber noch nie zum Consumer-Gerät vollendet. Lenovo hat auf der Tech World Conference in San Francisco einen neuen Falt-Prototypen vorgestellt, der daran wohl nichts ändern wird: spannend, aber kaum markttauglich.

Lenovos Experiment trägt den Namen Folio – ein Tablet, das sich in der Mitte falten lässt und sich so zum Smartphone verwandelt. Im Tablet-Modus misst das Falt-Display 7.8 Zoll, das gefaltete Smartphone hat noch ein 5,5-Zoll-Display. An Bord arbeitet laut Gizmodo ein Snapdragon 800, das installierte Android 7.0 passt sich automatisch an den Betriebsmodus an.

Der Teil des Bildschirms, der sich beim Falt-Handy auf der Rückseite befindet, wird im Smartphone-Betrieb abgeschaltet. Aktiviert man die Kamera, zeigt er den gefilmten Bereich an. Das kann etwa beim Posieren helfen.

Das Gesamtpaket wirkt aber noch recht unausgegoren: Im Tablet-Modus ist beispielsweise deutlich ein Knick dort zu sehen, wo das Gerät zusammengefaltet wird. Und auch die Handhabung scheint noch unausgereift zu sein. Darüberhinaus sind die Ecken breiter und das gefaltete Smartphone deutlich klobiger, als man es von herkömmlichen aktuellen Geräten kennt.

Ohnehin ist es unwahrscheinlich, dass Lenovos Folio jemals auf den Markt kommt – Hinweise darauf gibt es keine. Der Prototyp ist allerdings grundsätzlich funktionstüchtig und damit weiter, als viele Falt-Experimente der Konkurrenz. (dahe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige