Menü
CES

Lenovo Legion Y740S: Gaming-Notebook ohne GPU

Lenovo verzichtet beim 15,6-Zoll-Notebook Legion Y740S auf einen integrierten Grafikchip und setzt stattdessen auf eine eGPU.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 96 Beiträge

Lenovo Legion Y740S

(Bild: Lenovo)

Von

Unter dem Markennamen Legion verkauft Lenovo leistungsstarke, auffällig gestaltete Systeme für Gamer, und das neue 15,6-Zoll-Notebook Y740S fällt da nicht aus der Reihe. So gibt es ein markantes, nach vorne versetztes Deckelscharnier; die beleuchtete Tastatur gefällt mit abgesetztem Cursor-Block. Im Y740S stecken Prozessoren bis hinauf zum Achtkerner Core i9-9880H. Bei einem Gewicht von gerade einmal 1,7 Kilogramm und einer Dicke von nur 1,5 Zentimeter wird man allerdings stutzig – da muss doch was fehlen…

Rückansicht der Lenovo Legion BoostStation

(Bild: Lenovo)

Tatsächlich kommt das Notebook ohne den für flotte 3D-Grafik obligatorischen Zusatz-Grafikchip daher. Stattdessen setzt Lenovo auf eine per Thunderbolt angebundene eGPU: In der BoostStation stecken ein 500-Watt-Netzteil und eine Desktop-Grafikkarte, die für flotte Bilder auf dem Notebook-Bildschirm sorgt. Gleichzeitig versorgt die BoostStation das Notebook mit bis zu 100 Watt, dient sich mit Buchsen für USB, Netzwerk und Monitore als Dockingstation an und stellt über einen internen SATA-Schacht zusätzlichen Speicherplatz zur Verfügung. Laut Lenovo funktionieren alle aktuellen Grafikkarten inklusive des derzeitigen Topmodells GeForce RTX 2080 SUPER.

Y740S und BoostStation sollen im zweiten Quartal in den Handel kommen. Lenovo will das Notebook konfigurierbar zu Preisen ab 1300 Euro anbieten; die BoostStation kostet separat und ohne Grafikkarte 350 Euro. Lenovo plant allerdings auch Varianten, die bereits mit AMD Radeon RX 5700 XT oder Nvidia GeForce RTX 2060 bestückt sind, sowie Bundles aus Notebook und eGPU. (mue)