Alert!

Lenovo ThinkPad: Updates beheben Probleme mit Thunderbolt

Von Lenovo als kritisch eingestufte Treiber-und Firmware-Updates für diverse ThinkPad-Modelle sollen unter anderem dem Ausfall von USB-C-Anschlüssen vorbeugen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 50 Beiträge

(Bild: Carlo Toffolo/Shutterstock.com)

Update
Von

Einige von Lenovos ThinkPad-Modellen weisen Serienfehler auf, die dazu führen, dass die vorhandenen Typ-C USB-Ports/Intel Thunderbolt-Anschlüsse nach 6 bis 12 Monaten verschiedene Fehlfunktionen zeigen können. Der Hersteller hat das Problem bestätigt, knapp 40 betroffene ThinkPad-Modelle benannt sowie Treiber- und Firmware-Updates bereitgestellt.

Da Lenovo die Updates als kritisch einstuft, sollten Gerätebesitzer umgehend updaten.

Wie einem von Lenovo veröffentlichten Support-Dokument zu entnehmen ist, können bei den im Dokument aufgelisteten ThinkPad-Modellen nach einem Betriebszeitraum von 6 bis 12 Monaten folgende Probleme auftreten:

  • Der USB-C-Anschluss funktioniert nicht mehr
  • Der Intel Thunderbolt-Controller ist nicht mehr im Windows Geräte-Manager sichtbar
  • Der USB-C-Port und/oder die Thunderbolt-Dockingstationen sind nicht sichtbar oder haben Verbindungsprobleme
  • Der HDMI-Ausgang ist nicht verfügbar
  • Der Akku des Geräts kann nicht über einen an den USB-C-Anschluss gesteckten Power Adapter aufgeladen werden.

Des Weiteren kann es zu Kommunikationsfehlern zwischen Thunderbolt und dem BIOS der Geräte sowie zu Crashes während des power-on self-tests (POST) kommen.

Als von den Fehlern betroffenes Betriebssystem nennt Lenovo Windows 10 in der 64-Bit-Variante. Auch das Betriebssystem zeige seinerseits möglicherweise mit Thunderbolt in Verbindung stehende Fehlermeldungen an.

Lenovos Support-Dokument enthält Links zu Treiber- und Firmware-Updates für die betroffenen Geräte. Beide Aktualisierungspakete (Treiber und Firmware) müssen installiert werden; Lenovos Empfehlung lautet, zuerst das Treiber-Paket (Intel Thunderbolt-Software) und dann das Firmware-Paket (Intel Thunderbolt-Firmware) zu installieren.

Die Installation der Firmware erfordert laut Lenovo, dass der Intel Thunderbolt IO-Controller im BIOS aktiviert ist. Benutzer mit NVM Version 4.0 müssen vor der Aktualisierung der Firmware ein Thunderbolt-Gerät an das System anschließen. Sofern ein Firmware-Update die Probleme nicht behebt, soll man den Lenovo-Support kontaktieren.

Update 28.01.20, 18:42: Rückmeldungen im heise-online-Forum, Nutzer-Feedback gegenüber dem Autor dieser Meldung sowie die bis zum eintretenden Defekt verstreichende "Vorlaufzeit" weisen (möglicherweise) auf eine dauerhafte Schädigung der Geräte hin, die sich durch Updates nicht mehr rückgängig machen lässt. (ovw)