Menü
CES

Lenovo erneuert die Thinkpad-X1-Familie

Zur CES hat Lenovo Neuauflagen der Thinkpad-X1-Familie mitgebracht, bestehend aus dem Notebook Thinkpad X1 Carbon, dem Hybrid-Notebook Thinkpad X1 Yoga und dem Windows-Tablet Thinkpad X1 Tablet.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 112 Beiträge
Lenovo erneuert die Thinkpad-X1-Familie

(Bild: Lenovo)

Die gefühlt von Henry Ford gemachte Feststellung, dass man Thinkpad-Notebooks in jeder Farbe kaufen könne, solange sie Schwarz ist, gilt nicht mehr: Mit dem 2017er-Modelljahr, also der Umstellung auf Prozessoren der siebten Core-i-Generation, gibt es sowohl das Thinkpad X1 Carbon als auch das Thinkpad X1 Yoga mit silberfarbenen Gehäusen – laut Lenovo auf explizites Kunden-Feedback hin. Thinkpad-Traditionalisten bekommen die Geräte weiterhin freilich auch ganz klassisch in Pechschwarz.

Das neue Thinkpad X1 Carbon hat rundherum abgespeckt: Dank eines besonders dünnen Rahmens um den IPS-Bildschirm fällt die Grundfläche merklich kleiner aus. Das Gewicht beträgt nur noch 1,13 Kilogramm – beachtlich wenig für ein Notebook mit 14-Zoll-Bildschirm. Laden und Docking läuft dank Thunderbolt-3-Unterstützung über eine Typ-C-Kabel, ohne Netzteil hält das Notebook bis zu 12 Stunden durch.

Lenovo verkauft das neue Thinkpad X1 Carbon ab 1600 Euro; die Auslieferung soll im Februar starten. Manche Ausstattungsvarianten bringen ein LTE-A-Modem oder WiGig mit.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon (2017) (4 Bilder)

Das neue Thinkpad X1 Carbon...
(Bild: c't / Florian Müssig)

Etwa teurer, nämlich mindestens knapp 1800 Euro, kostet die gleichzeitig erscheinende Hybrid-Variante Thinkpad X1 Yoga: Dank 360-Grad-Scharnieren lässt sich der Rumpf vollständig um den Display-Deckel herumklappen. Als Bildschirm stehen wie gehabt normale Touchscreens oder aber eine OLED-Variante zur Wahl.

Lenovo hat die Tastatur grundlegend für den Hybrid-Betrieb überarbeitet: Statt wie beim Vorgänger eine Schablone hochzudrücken, damit die im Tablet-Modus außenliegenden Tasten nicht mehr gedrückt werden können, werden nun die Tasten selbst ins Gehäuse gezogen. Die Mechanik ist gelungen; im Notebook-Betrieb lässt es sich gut tippen – wenngleich etwas laut.

Lenovo Thinkpad X1 Yoga (2017) (5 Bilder)

Das neue Thinkpad X1 Yoga in Silber
(Bild: c't / Florian Müssig)

Für das dritte Gerät im Bunde, das auf Kaby Lake aktualisierte Thinkpad X1 Tablet, gibt es zwar schon einen Preis (ab 1700 Euro), aber noch keinen Starttermin. Die bisherigen Erweiterungsmodule (Zusatz-Akku oder LED-Beamer) lassen sich auch an das neuere Modell anstecken.

Das Thinkpad X1 Tablet gibt es weiterhin nur mit schwarzem Gehäuse, dennoch kann man individualisieren: Die magnetisch haftenden Tastaturen, mit den das Gerät zum Notebook mutiert, gibt es in Schwarz, Silber und auch Rot.

Lenovo Thinkpad X1 Tablet (2017) (4 Bilder)

Das ThinkPad X1 Tablet gibt es nur in Schwarz, ...
(Bild: c't / Florian Müssig)

(mue)

Anzeige
Anzeige