Menü

Lenovo steigert Jahresumsatz um 37 Prozent

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge
Von

Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat im vergangenen Geschäftsjahr 29,6 Milliarden US-Dollar (23,3 Mrd. Euro) umgesetzt. Das sind 37 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, teilte das Unternehmen mit. Die Zahl der ausgelieferten Geräte stieg um 34,9 Prozent gegenüber 3 Prozent Wachstum der gesamten Branche. Die Chinesen reklamieren für sich mit einem Marktanteil von knapp 12,9 Prozent nun Platz zwei der Rangliste der größten Computerhersteller. Die Marktforscher von Gartner kamen im April auf 13,1 Prozent Marktanteil für Lenovo.

Anlegern wichtig erscheint wohl, dass Lenovo im Schlussquartal des Geschäftsjahres 67 Millionen US-Dollar in schwarzen Zahlen geschrieben hat, damit mehr als die 42 Millionen Nettogewinn vor einem Jahr und mehr als die von der Finanznachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten prognostiziert haben. Der Quartalsumsatz stieg um 54 Prozent auf 7,5 Milliarden US-Dollar.

Damit ist Lenovo nach eigenen Angaben im zehnten Quartal in Folge unter den größten vier PC-Herstellern derjenige mit dem größten Wachstum gewesen. Dazu beigetragen haben die Übernahmen des deutschen Computer-Anbieters Medion sowie der PC-Sparte des japanischen Elektronikkonzerns NEC. Lenovo hat sich das Ziel gesetzt, noch in diesem Jahr PC-Marktführer zu werden. (anw)