Menü
CES
c't Magazin

Lenovo zeigt ultraschnelle und ultrabreite Gaming-Displays

Lenovo hat zwei neue Gaming-Displays vorgestellt. Das Legion Y27gq schafft 240 Hz und kann G-Sync, das überbreite Legion Y44w bietet 144 Hz und FreeSync 2.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge
Lenovo zeigt neue Gaming-Displays mit G-Sync HDR oder 43-Zoll

Lenovos Legion Y44w zeigt 3840 x 1200 Pixel auf 43,4" und beherrscht FreeSync 2 sowie DisplayHDR 400. Zwei USB-Ports und der Kopfhöreranschluss lassen sich in den unteren Rahmen einschieben.

(Bild: Lenovo)

Massig Spielfläche bietet der gebogene Spielemonitor Legion Y44w, zumindest in der Breite: Auf überbreiten 43,4 Zoll im Seitenverhältnis 32:10 finden 3840 x 1200 Pixel Platz. Das Display ist mit 1800R recht stark gekrümmt. Sein VA-Panel arbeitet im Farbraum DCI-P3 und erreicht eine Bildwiederholrate von 144 Hz. In Verbindung mit einer halbwegs aktuellen Radeon-GPU lässt sich der Bildschirm die Wiederholrate via FreeSync 2 von der Grafikkarte dynamisch diktieren. Diese zweite Sync-Generation unterstützt auch Hochkontrastinhalte, und der Bildschirm ist nach DisplayHDR 400 zertifiziert ist.

Am Anschlussfeld bringt Lenovo zwei HDMI-2.0-Buchsen, einen DisplayPort der Generation 1.4 und zwei USB-3.0-Ports unter. Zwei weitere USB-Eingänge und eine Kopfhörerbuchse fahren bei Bedarf aus dem unteren Rahmen heraus. Unten am Fuß sitzt ein abnehmbarer Lautsprecher. Außerdem gibt es zwei USB-C-Eingänge, von denen nur einer USB 3.1 Gen. 2 mit 10 GBit/s beherrscht.

Im Picture-by-Picture-Modus stellt der Legion Y44w Inhalte zweier Quellen nebeneinander an. Außerdem arbeitet der USB-Hub als KVM-Switch, sodass sich beide angeschlossenen Rechner mit nur einer Maus und Tastatur bedienen lassen. Der Legion Y44w soll im Laufe des zweiten Quartals 2019 für 1199 Euro in den Handel kommen.

240 Hz und G-Sync-HDR

Der Lenovo Legion Y27gq schafft 240 Hz bei 3 ms und beherrscht G-Sync HDR.

(Bild: Lenovo)

Lenovos Legion Y27gq setzt hingegen auf Nvidias G-Sync. Sein mattes TN-Panel zeigt auf 27 Zoll 2560 x 1440 Pixel bei 240 Hz. Lenovo verspricht bereits ohne Overdrive eine rasante Reaktionszeit von 3 ms, mit Overdrive sollen es nur 0,5 ms sein. Allerdings wird man wohl aufgrund der Panel-Technik mit einem kleineren Einblickwinkel als bei VA- oder IPS-Panels rechnen müssen.

Bildsignale nimmt Lenovos Legion Y27gq per HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.4 an und verfügt über einen USB-Hub mit drei Ports. Auch der 27-Zöller trägt am Fuß einen abnehmbaren Lautsprecher. Außerdem gibt es eine kombinierte Kopfhörer-Mikrofon-Buchse für Headsets und einen Kopfhörer-Haltebügel. Lenovo peilt einen Marktstart im zweiten Quartal 2019 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 999 Euro an. (bkr)

Anzeige
Anzeige