Menü
Update

Let's Encrypt bittet um Spenden

200.000 US-Dollar an Spenden möchte die Zertifizierungsstelle für Gratiszertifikate einsammeln. Das soll die Abhängigkeit von Konzernsponsoren verringern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 161 Beiträge
Let's Encrypt bittet um Spenden

Let's Encrypt, die Zertifizierungsstelle (CA) für kostenlose SSL-/TLS-Zertifikate, will ihre Finanzen mit einem Crowdfunding aufbessern. Insgesamt 200.000 US-Dollar will sie an Spenden einnehmen, was für die Betriebsausgaben eines Monats reichen soll.

Die Spendenkampagne läuft über die Plattform Generosity.org, 11 Prozent der Zielsumme sind zur Stunde bereits zusammengekommen. Ab 100 US-Dollar Spendensumme winken als Belohnung ein T-Shirt und Sticker, wer 1000 US-Dollar spendet, kann sich über ein Werk von Bruce Schneier freuen – mit Autogramm des Kryptografie-Altmeisters.

Let's Encrypt hat sich nach eigenen Angaben für ein Crowdfunding entschieden, weil zum einen noch Mittel für das kommende Jahr fehlten und zum anderen auch die Abhängigkeit von Unternehmenszuwendungen verringert werden soll. Zu den Konzernsponsoren zählen unter anderem Cisco, Akamai und Facebook.

Let's Encrypt haben unter anderem die Electronic Frontier Foundation (EFF) und Mozilla ins Leben gerufen. Die CA machte Ende 2014 das erste Mal von sich reden und startete Ende vergangenen Jahres die öffentliche Beta. Seitdem kann sich jeder Server-Betreiber kostenlos Zertifikate ausstellen lassen – was offenbar auf große Nachfrage trifft: Im Juni meldete die CA 5 Millionen ausgestellte Zertifikate, davon 3,8 Millionen aktiv. Mitte Oktober waren es dann schon 10 Millionen aktive Zertifikate.

[UPDATE, 4.11.2016, 12:15]

Ein Fehler bei den Angaben zu aktiven Zertifikaten wurde korrigiert. (axk)

Anzeige
Anzeige