Menü

Letzte Chance: Windows 10 gratis

Ende Juli läuft das Gratis-Angebot fürs Upgrade auf Windows 10 aus. Für den Wechsel gibt es gute Argumente - aber auch welche, die dagegen sprechen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1116 Beiträge

(Bild: c't)

Am 29. Juli 2016 läuft das Gratis-Angebot für Windows 10 aus – ab dann kostet das aktuelle Windows je nach Lizenz ab 80 Euro. Wer noch mit Windows 7 oder 8.1 arbeitet, muss sich deshalb jetzt die Frage stellen: Schnell noch wechseln oder nicht?

Für den Umstieg auf Windows 10 spricht unter anderem "Windows as a Service": Neue Funktionen sollen dann ausgeliefert werden, wenn sie fertig sind, und nicht mehr in größeren System-Updates. Diese Politik hat allerdings auch Nachteile: So kann man beispielsweise schlechter steuern, welche Updates man überhaupt haben will. Vor allem Windows-7-Nutzer haben außerdem neue Features zu entdecken: Die Sprachassistentin Cortana etwa bietet interessante Infos im Startmenü an und kann Fragen mithilfe der Online-Suche Bing beantworten.

Im Video der c't-Rubrik "nachgehakt" führt Redakteur Hajo Schulz weitere Vor- und Nachteile beim Gratis-Upgrade auf Windows 10 aus.

Weitere Infos zum Umstieg auf Windows 10 finden Sie im Schwerpunkt "Letzte Chance: Windows 10 gratis" in der aktuellen c't 14/16.

Mehr Infos

Mehr Interviews – etwa zu Online-Tarifen, Raspberry Pi, Mail-Verschlüsselung, 3D-Druckern oder Solid-State Disks – finden Sie auf der zugehörigen Video-Themenseite "nachgehakt" und auf unserem YouTube-Kanal.

mehr anzeigen

(acb)