Menü

Lexmark steigt beim deutschen ECM-Anbieter Saperion ein

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Der amerikanische Druckerhersteller Lexmark setzt den strategischen Ausbau seines Software-Geschäftes fort und kündigt die Absicht zur Übernahme der deutschen Saperion AG an – für eine Kaufsumme von 72 Millionen Dollar. Der Anbieter von Enterprise Content Management (ECM) und Business Process Management (BPM) soll in den Lexmark-Geschäftsbereich Perceptive Software integriert werden. Die Zustimmung der deutschen Behörden vorausgesetzt, rechnet Lexmark damit, die Akquisition noch im Verlauf des dritten Quartals 2013 abschließen zu können.

Durch den Kauf von Saperion sichert sich der Druckerhersteller einerseits Zugriff auf den internationalen Kundenkreis des ECM-Spezialisten – darunter Konzerne wie Schindler, E.ON, Fleurop, Henkel, Lufthansa, Vodafone, Daimler und Siemens –, anderseits aber auch ein etabliertes und plattformübergreifend angelegtes Paket von ECM/BPM-Anwendungen. Insbesondere aber auch die mobile Nutzung des Enterprise Content Managements sowie ein entsprechender Cloud-Service waren nach Angaben von Lexmark mit ausschlaggebend für die Entscheidung zur Übernahme von Saperion. (map)

Anzeige
Anzeige