Menü

LibreOffice 3.3.1 veröffentlicht

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 160 Beiträge

Nur einen Monat nach Erscheinen der ersten Version hat The Document Foundation das Bugfix-Release 3.3.1 des Open-Source-Officepakets LibreOffice freigegeben. Durch kürzere Update-Intervalle will das LibreOffice-Team, das sich vergangenen Herbst vom offiziellen OpenOffice-Projekt abgespalten hat, schneller auf Fehler in der Software reagieren. Darüber hinaus bringt Version 3.3.1, die für Windows, Linux, und Mac OS X zum Download bereitsteht, neue Symbole für Dateitypen mit. Das nächste Update mit Fehlerkorrekturen soll bereits in einem Monat erscheinen. Für Mai plant das Entwicklerteam eine neue Hauptversion mit neuen Funktionen.

Über eine vor rund einer Woche gestarteten Spendenaktion will das LibreOffice-Team die nötige finanzielle Grundlage bilden, um The Document Foundation als Stiftung in Deutschland zu gründen. Dem erklärten Ziel von mindestens 50.000 Euro sei man mit bisher 40.000 Euro ein gutes Stück näher gerückt, so The Document Foundation. Näheres zur Spendenaktion findet sich auf einer speziellen Webseite des Projekts.

Siehe dazu auch:

(db)

Anzeige
Anzeige