Menü

LibreOffice 4.4 bringt zahlreiche Verbesserungen

In der neuen Version des Open-Source-Office-Pakets haben die Entwickler unter anderem die Oberfläche leicht überarbeitet und den Im- und Export von Dokumenten in Microsofts Dokumentformaten verbessert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 322 Beiträge
LibreOffice 4.4 bringt zahlreiche Verbesserungen

Die Document Foundation hat LibreOffice 4.4 freigegeben. Nach mehreren Bugfix-Releases bringt Version 4.4, die für Windows, Linux und OSX zum Download bereitsteht, einige neue Funktionen. Durch kleinere Modifikationen an der Oberfläche sollen sich die LibreOffice-Programme leichter bedienen lassen. Dazu haben die Entwickler unter anderem die Symbolleisten aufgeräumt und selten benutzte Funktionen entfernt. Darüber hinaus wurden Dialoge, Menüs und die Seitenleiste überarbeitet.

In allen LibreOffice-Anwendungen lassen sich PDFs jetzt direkt während des Erzeugens digital signieren. Die neuen freien Fonts Carlito und Caladea ersetzen nun Microsofts proprietäre Schriften Calibri und Cambria, was den Dokumentaustausch insbesondere mit Linux-Benutzern verbessert. Neue Import-Filter lesen jetzt auch Pagemaker- und RagTime-Dokumente sowie MacDraw-Zeichnungen. Alle Neuerungen der Version 4.4 finden sich in den Release Notes. (db)

Anzeige
Anzeige