Menü

Librem 5: Purisms freies Smartphone erreicht Crowdfunding-Ziel

Mit 1,5 Millionen US-Dollar hat der Hersteller Purism die Mindestsumme für die Entwicklung des "weltweit ersten freien Smartphones" namen Librem 5 einsammeln können. 2019 sollen Unterstützer ihr Gerät erhalten.

Librem 5: Purisms freies Smartphone erreicht Crowdfunding-Ziel

(Bild: Purism)

Das vom Hersteller Purism gestartete Crowdfunding für das Open-Source-Smartphone Librem 5 hat sein Ziel von 1,5 Millionen US-Dollar erreicht. Das Gerät ist als "offenes, freies und sicheres Smartphone“ geplant, auf dem ausschließlich quelloffene Software läuft. Der Benutzer soll nicht getrackt werden, außerdem soll Ende-zu-Ende-verschlüsselte Kommunikation standardmäßig vorgesehen sein. Sofern der Entwicklungs- und Produktionsplan aufgeht, werden Unterstützer das fertige Gerät im Januar 2019 geliefert bekommen.

Besonders herausstechendes Hardware-Merkmal des geplanten Smartphones dürften die Schalter sein, die das Deaktivieren von Kamera, Mikrofon, WLAN, Bluetooth und Mobilfunk ermöglichen sollen. Die weitere Hardware-Spezifikation des Librem 5 sieht laut Purism ein 5-Zoll-Display, i.MX6/i.MX8-CPUs, drei GByte RAM sowie eine 32 GByte fassende eMMC-Karte vor. USB-C-Schnittstelle und eine SD-Kartenslot sollen ebenfalls an Bord sein. Das technische Design des Gerätes sei aber noch in Arbeit.

Als Betriebssystem ist eine auf Smartphones angepasste Version der Debian-basierten Linuxdistribution PureOS vorgesehen; andere Linux-Distributionen sollen aber auch auf darauf laufen können. Die erste Version soll Nutzern die Grundfunktionen eines Smartphones bieten – Sprachtelefonie, Kamera, E-Mails, Messaging und Web-Browsing. Ferner sollen auch HTML-5-Anwendungen darauf laufen. Nach und nach sollen weitere Dienste und Anwendungen folgen. Ebenfalls verspricht Purism eine Konvergenz-Funktion, also die Möglichkeit, das Gerät an einen Monitor und weitere Peripherie-Geräte anzuschließen und wie einen Desktop-Rechner zu nutzen. Sowohl die Communitys hinter KDE als auch hinter Gnome haben ihre Unterstützung für das Projekt zugesagt.

Die Kampagne läuft noch 13 Tage, sollten höhere Summen zustande kommen, verspricht Purism weitere Features – bei zehn Millionen US-Dollar etwa Unterstützung von Android-Apps auf dem Gerät. Wer ein Librem 5 haben möchte, muss 599 US-Dollar auf den Tisch legen, Beiträge zum Crowdfunding reichen ansonsten von 20 bis 19.999 US-Dollar. Nutzer in Deutschland sollen ihre Lieferung übrigens von einen deutschen Vertriebspartner erhalten, mit dem Purism zusammenarbeitet.

Video zur Crowdfunding-Kampagne

(axk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige