Menü
Gamescom

Life is Strange - Before the Storm: Ein Blick auf das neue Teenager-Drama

Mit dem Episoden-Adventure feierte Square Enix einen unverhofften Erfolg. Das neue Prequel erzählt die Vorgeschichte und ein zweiter Teil ist auch in Arbeit.

Life is Strange - Before the Storm: Ein Blick auf das neue Teenager-Drama
Anzeige
Life is Strange: Before the Storm (Download) (PC)
Life is Strange: Before the Storm (Download) (PC) ab € 14,89

Endlich mal keine Superhelden und Superschurken, sondern ein ganz normales Drama mit ganz normalen Menschen. Life is Strange beginnt mit den alltäglichen Sorgen einer Teenagerin: Mobbing an der Schule, Drogen- und Geldprobleme. Das wird mit einem mysteriösen Geheimnis verknüpft, das das kleine Örtchen Arcadia Bay in der Nähe von Seattle bedroht.

Die neue Staffel "Life is Strange: Before the Storm" beleuchtet die Vorgeschichte zur ersten Staffel und spielt drei Jahre früher. Der Spieler übernimmt die Rolle der 16-jährigen Chloe Price, eine Freundin von Rachel Amber, die – soweit ist aus der ersten Staffel bekannt – Geld- und Drogenprobleme hatte und spurlos verschwand. In drei Episoden darf der Spieler nun das Geheimnis von Rachel lüften.

Die erste Folge soll am 31. August für Windows, PS4 und Xbox One erscheinen, die weiteren Teile im Abstand von einigen Wochen folgen. Jede Folge soll knapp drei Stunden dauern. Wer wartet, bis die gesamte Staffel fertig ist, kann die Folgen in einer Deluxe-Version zusammen kaufen. Sie enthält eine Extra-Episode, die nach der ersten Originalstaffel spielt.

Für die Entwicklung von "Before the Storm" hat Square Enix das us-amerikanische Studio Deck Nine Games verpflichtet, die viele Story-Writer in ihren eigenen Reihen haben. Das Spiel verwendet die gleiche Unreal-Engine wie im ersten Teil, nutzt aber ein neues Animations- und Mimik-System namens Story Forge, mit dem die Gesichter der Figuren ihre Emotionen besser zeigen können. Auch die Kamerasteuerung der Zwischensequenzen hat sich verbessert.

Der Spieler muss sich entscheiden: Soll er Geld für Drogen klauen?

(Bild: Square Enix)

In den auf der Gamescom gezeigten Szenen besucht die Hauptdarstellerin eine Kneipe, in der ein Kumpel Marihuana verkauft. Chloe hat jedoch Schulden bei ihm. Außerdem will sie ein neues T-Shirt, doch der Verkäufer verlangt zu viel Geld. Also überlegt sich Chloe, wie sie ihn ablenken kann. Als das gelingt, stiehlt sie das T-Shirt. Der Spieler kann sich zudem überlegen, ob sie dem Händler zusätzlich Geld stehlen soll. Mit den 200 Dollar könnte Chloe ihre Schulden bezahlen und noch etwas Gras kaufen. Allerdings wird der T-Shirt-Verkäufer nicht gut auf sie zu sprechen sein, wenn sie ihn später wiedertrifft.

Die Episoden seien gespickt mit solchen Entscheidungen, die den späteren Verlauf beeinflussen. Dabei achte man darauf, dass die Entscheidungen echte Konsequenzen hätten, und nicht wie in anderen Episoden-Adventures, letztlich auf dieselben Resultate hinauslaufen. So soll "Before the Storm" mehrere Enden enthalten. Square Enix sticht mit seiner Serie in ein Vakuum, denn es ist das einzige Teenager-Drama seiner Art. So hat es auch viele Fans, die keine typischen Computerspieler sind. Besonders Frauen würden die Reihe mögen.

Den Erfolg will Square Enix weiter ausbauen. Der französische Entwicker Dontnod, der für die erste Staffel verantwortlich war, arbeitet derzeit an einer echten Fortsetzung. Unterstützt werden sollen weiterhin nur die aktuellen Konsolen und PCs. Ob darüber hinaus an einer Mobilversion für Tablets gearbeitet werde, wollte der Publisher nicht verraten.

Der Trailer gibt erste Eindrücke

Update 20:30 Uhr: Life is Strange basiert auf der Unreal Engine, und nicht – wie zunäcsht berichtet – auf der Unity-Engine. (hag)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige