Menü

LineageOS: Alternativ-Android für zwei Dutzend weitere Modelle

Nach dem Namenswechsel von CyanogenMod zu LineageOS veröffentlicht das Projekt nun einen zweiten Schwung von CustomROMs für Smartphones und Tablets von Asus, Huawei, LG, Motorola, OnePlus, Oppo, Samsung, Sony und Xiaomi.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 179 Beiträge
LineageOS: Alternativ-Android für zwei Dutzend weitere Modelle

Nachdem das Alternativ-Android-Projekt LineageOS am Montag erste Custom-ROMs für fünf Smartphones bereitgestellt hatte, folgt nun ein größerer Schwung für weitere Tablets und Smartphones. Auf der Download-Seite sind nun insgesamt die ROMs zu finden für:

  • Google Nexus 5, 5X, 6P, 7 (2013 4G und 2013 WiFi)
  • Huawei Honor 5X
  • LG G3 Beat, G3 S, G4 (T-Mobile, International)
  • Motorola Moto E, G, G4, G4 Play, G4 Plus, X Pure
  • Nextbit Robin
  • OnePlus One
  • Oppo Find 7a, Find 7s
  • Samsung Galaxy S2, S3, S5, S5 Duos (jeweils verschiedene Provider)
  • Sony Xperia SP
  • Xiaomi Mi 3w, Mi 4, Mi 5, Mi Max, Redmi 1S, Redmi 3/Prime, Redmi Note 3

Die Custom-ROMs lassen sich wie bisher downloaden und installieren. Für den Wechsel auf LineageOS empfehlen die Entwickler, das Telefon zurückzusetzen. Mit einer experimentellen Version soll aber auch ein Update von den letzten CyanogenMod-Versionen (CM 13 und CM 14.1) ohne Datenverlust möglich sein. Stabile Versionen sollen wöchentlich erscheinen.

Probleme hatten wir mit dem Nextbit Robin: Das am Montag installierte Nightly lief gut, doch das automatische Update aufs heutige Nightly führt dazu, dass das Smartphone nur noch ins Recovery-ROM bootet; auch eine Neuinstallation erweckte LineageOS nicht wieder zum Leben. Tests mit anderen Modellen haben wir noch nicht durchgeführt.

Das alternative Android-Betriebssystem LineageOS wurde an Weihnachten von dem Freiwilligenteam rund um CyanogenMod aus der Taufe gehoben. Die als kommerzieller Ableger von CyanogenMod gestartete Firma Cyanogen Inc. hatte zuvor angekündigt, zum Jahresende alle Dienste einzustellen. Seit diesem Montag finden sich die ersten Custom-ROMs zum Download.

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige