Linux 4.7 soll AMDs neue Radeon-Grafikkarten unterstützen

Unter den wichtigsten Änderungen des im Juli erwarteten Linux-Kernels 4.7 sind einige, die Dateisysteme beschleunigen können. Ferner soll der Kernel den Prozessor womöglich effizienter betreiben können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 44 Beiträge
Von

Der wahrscheinlich Mitte Juli erscheinende Linux-Kernel 4.7 soll die neue Generation von Radeon-Grafikprozessoren unterstützen, die AMD unter dem Codenamen "Polaris" entwickelt und vermutlich im Juni einführt. Der neue Kernel sollte zudem schneller sein, wenn er die Inhalte von Verzeichnissen mit vielen Dateien auflisten muss; das ist einigen lange vorbereiteten und von Linus Torvalds bejubelten Änderungen zu verdanken, durch die Dateisysteme jetzt mehr Aufgaben bei der Verzeichnisabfrage parallel ausführen können.

Ferner gab es einige Funktionen, die die Sicherheit verbessern. Unter vielen neuen und verbesserten Treibern ist einer, der Unterstützung für die Thunderbolt-Controller bringt, die Apple in vielen 2011 und einigen 2012 vorgestellten Mac-Modellen verbaut hat. Neu dabei ist auch Support für ACPI 6.1. Wie erwartet ist zudem der Cpufreq-Governor Schedutil zum Kernel gestoßen, der die bei Linux 4.6 eingeführten Schnittstellen zum Prozess-Scheduler nutzen kann; mit ihnen soll der Kernel besser entscheiden können, ob es gerade angebracht ist, den Prozessor in einen sparsameren oder schnelleren Betriebszustand zu schalten.

Diese und andere Neuerungen sind jetzt absehbar, denn Linus Torvalds hat die erste Vorabversion von Linux 4.7 freigegeben und damit wie gewohnt die Aufnahme der größeren Änderungen abgeschlossen. Neben dem Polaris-Support gab es indes noch einige andere Änderungen bei Grafiktreibern. Einen näheren Überblick über diese liefert das Kernel-Log zu Linux 4.7 bereits jetzt. Dieser Text wird in den kommenden Wochen immer wieder erweitert, damit er bis zur Freigabe von Linux 4.7 auch die wichtigen Verbesserungen aus anderen Bereichen des Kernels erläutert:

(thl)