Menü

Linux Business Campus wird Open Source Business Foundation

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Der Linux Business Campus Nürnberg hat sich in die Open Source Business Foundation e.V. (OSBF) umbenannt. Mit dem neuen Namen will der Verein seine überregionale Ausrichtung unterstreichen. Seit dem Start im Mai 2006 ist der ehemalige Linux Business Campus auf fast 120 Mitglieder angewachsen; drei Viertel davon stammen nicht aus der Region Nürnberg. Zehn Prozent der Teilnehmer kommen aus dem europäischen Ausland, einige Unternehmen aus den USA.

Die OSBF will sowohl Startups als auch etablierte Unternehmen aus ganz Europa eine Austausch- und Kooperationsplattform im Bereich Linux und Open Source im Geschäftsumfeld bieten. Neben Firmen sind unter den Mitgliedern auch einige Hochschulen sowie die IHK Nürnberg und eine Anzahl von Privatpersonen vertreten. Vereinsvorsitzender ist der Open-Source-Verfechter Richard Seibt, ehemaliger Geschäftsführer von IBM Deutschland und Ex-Chef von Linux-Distributor Suse.

Als Inkubator von Open-Source-Projekten aus Nürnberg und Umgebung soll der Linux Business Campus Nürnberg weiter bestehen bleiben. (akl)